media.expo 2013
Kategorie: Media

media.expo 2013

Share |

 
Diesen Artikel teilen

Leser verpasst, Ansehen verprasst - Verleger aufgepasst!
Essen, 13. Februar 2013 - Am 15. und 16. April 2013 präsentiert die media.expo in der Rheingoldhalle in Mainz zum zweiten Mal Lösungen, Dienstleistungen und Produkte für Verlage, Druckereien und publizierende Unternehmen. Das Motto "Von Print bis Digital - erfolgreiche Wege in die Zukunft des Publishing" legt den Schwerpunkt auf die Digitalisierung der Medienbranche. An zwei Messetagen bietet die media.expo (www.media-expo.de oder http://www.facebook.com/media.expo) viel Raum für Networking und Zukunftsszenarien und zeigt, was technisch möglich ist. Mit ihrem klaren Fokus auf Hightech und einem fachlich orientierten Workshop-Angebot präsentiert die media.expo Trends und beleuchtet diese kritisch. Die Keynote des Schweizer Medienforschers Dr. Carlo Imboden mit dem Titel "Mehr Anzeigen verkaufen - trotz rückläufiger Auflage" legt den Grundstein für eine diskussionsreiche Abendveranstaltung.

"Die Medien haben sich dank Digitalisierung unumkehrbar verändert - für Medienproduzenten ebenso wie für Medienkonsumenten. Wir, die Aussteller der media.expo, begreifen den Wandel als Chance. Und, wir ergreifen die Chance der jungen Messe, um diesen Wandel aktiv zu gestalten," sagt Jörg Schiessler, Geschäftsführer der ClassWizard GmbH und einer der media.expo-Organisatoren. In diesem Sinn hat die media.expo, die 2013 unter dem Motto "Von Print bis Digital - erfolgreiche Wege in die Zukunft des Publishing" stattfindet, bis heute knapp 30 Aussteller für die Neuauflage gewonnen. Ob A wie Agfa Graphics, L wie Lufthansa Systems oder S wie sabris AG - die bedeutenden Software- und Hightech-Anbieter für die Medienbranche sind in Mainz vertreten.

Besonderes Augenmerk liegt auch in diesem Jahr auf der Digitalisierung der Branche. Mit der Keynote und Diskussion "Mehr Anzeigen verkaufen - trotz rückläufiger Auflage" weist Dr. Carlo Imboden auf die Notwendigkeit hin, das digitale Zeitalter zu nutzen. Der Schweizer Leser- und Medienforscher zeigt, wo die Zeitung künftig verliert, wo sie sich erfolgreich mit digitalen Inhalten verbinden kann und wo sie unersetzlich bleibt. Software im Einsatz für Medienhäuser zieht sich als roter Faden durch alle Bereiche der media.expo: Ob neue Publikationskanäle, die Integration sozialer Medien in klassische Formate oder neue Cloud-Lösungen für Redaktion, Anzeigen und Produktion. Auch die Bereiche Verlagsmarketing und Verlagslogistik sind ohne Software undenkbar. Nicht nur der Vortrag "Logistik-Controlling" von Torsten Börner, HUP AG, beschäftigt sich mit Logistik. Eine eigene Podiumsdiskussion mit dem Titel "Mindestlohn, Gebietsoptimierung und Geologistik" beschäftigt sich mit diesem Thema.

Logistik-Controlling, digitale Kostenoptimierung in der Logistik und Crossmediale Werbeformen sind nur einige der Themen auf der media.expo in der Gutenberg-Stadt. Für IT-Leiter in Verlagen, Verlagslogistiker, Medienlenker und andere Entscheider runden Kundenfälle und Themenworkshops die Messe ab. Weitere Themen auf einen Blick:

-Crossmediale Werbeformen
-Marketing für Verlage
-Hybrider Zeitungsdruck
-Kostenoptimierung in der Logistik
-Online: Von der Bezahlschranke bis zum Infoportal
-Cloud Computing
-Crossmedialer Paketverkauf

Medienhäuser produzieren aber nicht nur Inhalte und vermarkten sie, sondern sorgen ebenfalls für deren Verbreitung und müssen dabei rechtliche Vorschriften beachten. Mit neuen Märkten kommen auch neue Regeln, das gilt insbesondere für die digitale Welt. Dem zunehmenden Einfluss von online-rechtlichen Fragen auf das Verlagsgeschäft widmet die media.expo in diesem Jahr einen weiteren Schwerpunkt. Rechtsanwalt Stefan G. Kramer skizziert die wichtigsten Fragen in seinem Workshop "Online Recht".

"Die media expo bringt die Gestalter der Medienbranche zusammen, zeigt branchen- und abteilungsübergreifende Lösungen und Entwicklungen für eine erfolgreiche Zukunft in der schnelllebigen digitalen Welt," sagt Veranstaltungsorganisatorin Cornelia Rösner, commotion GmbH.

Anmeldung media.expo

Besucher können sich unter http://www.media-expo.de anmelden. Bei Registrierung im Vorfeld kostet die Eintrittskarte pro Tag: 65,00 EUR zzgl. MwSt, an den Veranstaltungstagen erhöht sich der Preis auf 71,43 EUR zzgl. MwSt. pro Tag. Weitere tagesaktuelle Informationen finden sich auch unter: http://www.facebook.com/media.expo

Journalisten können sich unter [email protected] kostenlos akkreditieren.

media.expo 2013
Der Treffpunkt für die deutschsprachige Verlags- und Medienbranche
15. & 16. April 2013, Mainz
"Von Print bis Digital - erfolgreiche Wege in die Zukunft des Publishing"
media.expo 2013
Cornelia Rösner
Freiherr-vom-Stein Str. 167
45133   Essen
+49 201-890 60 70

http://www.media-expo.de/
[email protected]


Pressekontakt:
Adremcom
Immo Gehde
Auf dem Rothenberg 8
50667 Köln
[email protected]
02219928171
http://www.adremcom.com

Add a Comment

Anmelden um einen Kommentar zu schreiben. Neu bei Nachrichten.net? Hier registrieren.

Nachrichten, Videos und Bilder von PR-Gateway (Alle anzeigen)

Mehr Expertise für NRW
Mehr Expertise für NRW ...
Immobilienservice / Gebäudereinigung in Mülheim:
Immobilienservice / Gebäudereinigung in Mülheim: ...
Europaweite Lösung für Logistics as a Service
Europaweite Lösung für Logistics as a Service ...
Nachhaltig grillen? Das geht! - Verbraucherinformation der ERGO Versicherung
Nachhaltig grillen? Das geht! - Verbraucherinformation der ERGO Versicherung ...
Wolfsnotstand im Jerichower Land
Wolfsnotstand im Jerichower Land ...
Corona-Flaute 2020 - diese Marketing-Strategien bringen Unternehmen zurück an die Spitze
Corona-Flaute 2020 - diese Marketing-Strategien bringen Unternehmen zurück an di ...