Gesunde Ernährung: Österreich geht mit gutem Beispiel voran
Kategorie: News » International

Gesunde Ernährung: Österreich geht mit gutem Beispiel voran

Share |

 
Diesen Artikel teilen

In der Alpenrepublik ernähren sich neun Prozent der Bevölkerung vegetarisch oder sogar vegan. Das hat eine Studie des Instituts für Empirische Sozialforschung in Österreich (IFES) ergeben. Vor acht Jahren waren es nur drei Prozent. Damit belegt Österreich einen Spitzenplatz in Europa. In Deutschland sind es dagegen nur rund drei Millionen Menschen (3,75 Prozent), die sich fleischlos ernähren. Der prozentuale Anteil der Veganer liegt bei 0,3 Prozent.  
Die Studie hat ergeben, dass die österreichischen Frauen (zehn Prozent) die Nase bei der vegetarischen Ernährung vorn haben. Der männliche Anteil liegt bei acht Prozent. Bei den 30- bis 39-Jährigen steht diese Kostform mit 17 Prozent besonders hoch im Kurs. Aber nur drei Prozent der Befragten, die älter als 49 Jahre sind, greifen auf vegetarische oder vegane Produkte zurück. Doch die Tendenz steigt.
„Die vegane Bewegung in unserem Nachbarland ist auf dem Vormarsch“, sagt Nicol Gärtner, Geschäftsführerin der BIOVEGAN GmbH aus dem rheinland-pfälzischen Ransbach-Baumbach. Ihr Unternehmen ist Vorreiter für biologische Lebensmittel im Rahmen einer ganzheitlichen, vollwertigen und veganen Ernährung. „Das zeigt unser Exportanteil nach Österreich. Deutschland hinkt noch etwas hinterher. Aber auch hier stehen die Zeichen klar auf eine vegetarische Ernährungsweise.“
Dabei sind die Beweggründe für eine vegetarische oder vegane Ernährung sehr unterschiedlich. „Einige Menschen entscheiden sich aus gesundheitlichen Gründen für eine Umstellung, da sie krank sind oder unter Unverträglichkeiten leiden“, weiß Nicol Gärtner. „Aber auch ethische oder ökologische Gründe sind hier ausschlaggebend.“
BIOVEGAN setzt seit über einem Vierteljahrhundert sehr erfolgreich auf biologische Produkte ohne tierische Zutaten. „Das ist eine sehr gute und gesunde Ernährungsform. Niemand muss Fleisch essen, um gesund zu leben“, so Nicol Gärtner weiter. „Im Gegenteil: Wer nach und nach Fleisch und tierische Produkte von seinem Speiseplan streicht und sich dabei bewusst und ausgeglichen ernährt,   lebt nachgewiesen gesund und zugleich verantwortungsvoll.“ Wer sich in einer Umstellungsphase befindet, sollte jedoch anfänglich zwei Mal in der Woche auf tierische Eiweiße verzichten.

Information: http://www.biovegan.de

Add a Comment

Anmelden um einen Kommentar zu schreiben. Neu bei Nachrichten.net? Hier registrieren.

Nachrichten, Videos und Bilder von erdhold (Alle anzeigen)

Infrarotheizungen von RedTherm: Positive Effekte für Gesundheit und Geldbeutel
Infrarotheizungen von RedTherm: Positive Effekte für Gesundheit und Geldbeutel ...
FSGG-Küche mit neuer Leitung: Marcus Schaut ist der neue Küchenchef
FSGG-Küche mit neuer Leitung: Marcus Schaut ist der neue Küchenchef ...
ABConcepts lässt sich als Beratungsunternehmen zertifizieren: Nachhaltiges Qualitätsmanagement mit G
ABConcepts lässt sich als Beratungsunternehmen zertifizieren: Nachhaltiges Quali ...
RedTherm bietet energetische Alternative: Nachtspeicherheizungen sind echte Auslaufmodelle
RedTherm bietet energetische Alternative: Nachtspeicherheizungen sind echte Ausl ...
Josef und Christine Granderath setzen auf RedTherm: „Infrarotheizungen sind eine saubere Sache“
Josef und Christine Granderath setzen auf RedTherm: „Infrarotheizungen sind eine ...
Modernes Verpflegungsmanagement mit ABConcepts: Hohen Wirtschaftlichkeitsgrad in der Gemeinschaftsve
Modernes Verpflegungsmanagement mit ABConcepts: Hohen Wirtschaftlichkeitsgrad in ...