Richtig versichert in den Skiurlaub
Kategorie: sports » wintersport

Richtig versichert in den Skiurlaub

Share |

Tags:


 
Diesen Artikel teilen

Der Winter ist da. Ist auf den Skipisten idealerweise auch noch genügend Schnee, steht dem Pistenspaß im Pulverschnee nichts mehr im Wege. Jedoch sollte neben dem Skigebäck auch der richtige Versicherungsschutz mit eingepackt werden, damit der Skiurlaub nicht im finanziellen Ruin endet. Egal, wie lange der Skiurlaub wird, auch wenn es nur ein Tagesausflug ist, man sollte auf jeden Fall gut abgesichert auf die Piste starten. Bereits ein Sturz oder gar ein Zusammenstoß kann zu enorm finanziellen Belastungen führen.

Mit welchem Schutz sollte in den Skiurlaub gestartet werden?
- Unfallversicherung, Auslandskrankenversicherung
- Privathaftpflichtversicherung
- Rechtsschutz

Die medizinische Versorgung ist durch die gesetzliche Krankenversicherung gedeckt. Jedoch nicht zum Beispiel Bergungskosten oder Invaliditätsleistungen. Hierfür ist eine private Unfallversicherung unbedingt erforderlich. Aufgepasst bei Skivergnügen über der Grenze wie Österreich, Schweiz, Italien, Kanada,.... Hier ist eine extra Auslandskrankenversicherung äußerst wichtig. Deutsche Patienten werden bei Skiunfällen nur gegen Bezahlung behandelt. Das Eingipsen wird dann zum teuren Spaß!

Auch die Privathaftpflichtversicherung ist bei Skiurlauben besonders wichtig http://www.amv.de/online/portal/amvinternet/content/914584/907146. Der Schutz greift, sobald ein Bürger bei einem anderen Bürger Schäden verursacht. Für Pistenfreunde heißt dies, sollte ein Zusammenstoß durch Eigenschuld verursacht worden sein, trägt der Schuldige die Kosten von Behandlungen, Schmerzensgeld, Verdienstausfall,.... Durch eine private Haftpflichtversicherung sind diese Kosten gedeckt.

Die Rechtsschutzversicherung hilft bei Unfällen ohne Eigenschuld, seine Rechte geltend zu machen. Wie etwa Kosten von Behandlungen, Schmerzensgeld, Verdienstausfall,.... Damit Ansprüche sicher durchgesetzt werden können, ist die Sicherung von Beweisen besonders wichtig. Es sollten, wenn möglich, Fotos gemacht werden und der Name und die Adresse des Schuldigen notiert werden. Bei Personenschäden sollte auch auf jeden Fall die Polizei verständigt werden.

Aufgepasst, der Versicherungsschutz gilt nicht bei folgenden Punkten:
- ist der Skifahrer in der Skihütte und die Skiausrüstung vor der Tür im Schnee, wird bei Diebstahl nicht gezahlt. Ein Schutz ist hierfür nur, die Skier nicht paarweise zusammenzustellen. Ein Dieb macht sich meist nicht die Mühe, die Skier zusammenzusuchen.
- die Unfallversicherung zahlt nicht, wenn der Unfall durch Alkoholeinfluss verursacht wurde oder der Unfall vorsätzlich herbeigerufen wurde.
- auch grob fahrlässiges Verhalten ist vom Versicherungsschutz ausgeschlossen.
- die Privathaftpflichtversicherung zahlt nicht bei nahen Angehörigen, die im gemeinsamen Haushalt wohnen.

Add a Comment

Anmelden um einen Kommentar zu schreiben. Neu bei Nachrichten.net? Hier registrieren.

Letzte Besucher


Nachrichten, Videos und Bilder von JoseCuervo (Alle anzeigen)

Die besten Möglichkeiten online Geld zu verdienen
Die besten Möglichkeiten online Geld zu verdienen ...
Messetermine 2015 in Frankfurt
Messetermine 2015 in Frankfurt ...
E-Zigaretten vs. herkömmliche Zigaretten – wo liegen die Unterschiede?
E-Zigaretten vs. herkömmliche Zigaretten – wo liegen die Unterschiede? ...
Obdachlose benötigen Hilfe und es gibt Möglichkeiten!
Obdachlose benötigen Hilfe und es gibt Möglichkeiten! ...
Xovilichter: Wir sagen euch, welchen Smart der erstplatzierte erhält
Xovilichter: Wir sagen euch, welchen Smart der erstplatzierte erhält ...
Flecken entfernen mit einfachen Haushaltsmitteln
Flecken entfernen mit einfachen Haushaltsmitteln ...