Drei Magdeburger sind "Germanys Culinary Dream Team" für Singapur
Kategorie: society » Culture

Drei Magdeburger sind "Germanys Culinary Dream Team" für Singapur

Share |

 
Diesen Artikel teilen

Drei Magdeburger sind "Germanys Culinary Dream Team" für Singapur
(Mynewsdesk) Mit Kochkunst pur nach Singapur. Koch Sascha Oldenburg hat einen guten Schlaf. Und nicht selten inspirierende Träume. Nämlich dann, „wenn mir wieder eine Idee für ein Menü kommt“, sagt er. „Oder ein Name fürs Dessert einfällt“, schiebt Restaurantfachfrau Katja Schröder nach. „Wir haben uns eine WhatsApp-Gruppe eingerichtet, um uns jederzeit austauschen zu können“, sagt Barkeeperin Josephine Golz. Angestellt im Hotel Ratswaage in Magdeburg, sind die 3 für einen internationalen Berufswettbewerb auserkoren. Abschalten nach dem Dienst gibt’s daher nicht wirklich, so wird auch mal nachts miteinander gechattet. Immer das große Ziel im Blick. Das ist die FHA Culinary Challenge in Singapur auf der Messe Food & Hotel Asia vom 8. bis 11. April 2014. „Da darf die Ratswaage als Dank, als Anerkennung für ihr jahrelanges Engagement in der Food and Beverage Management Association, kurz FBMA, ein Team Germany hinschicken“, erklärt Josephine. Die FBMA ist der Fachverband für Führungskräfte aus der Hotellerie und Gastronomie in Deutschland. Das Magdeburger Vier-Sterne-Hotel stellt in Singapur das einzige europäische Team. Die Aufgabe: In zwei Stunden einen Tisch mit dem englischen Maß „three feet“ im Quadrat festlich einzudecken und ein Vier-Gänge-Lunchmenü inklusive Service in englischer Sprache zu gestalten. Das Thema ist selbst gewählt: „Deutschland – ein Genuss“. Die Heimat wird in einer kulinarischen Story vorgestellt. „Mit Produkten aus jeder Region, klassische Klischees eingearbeitet“, so Sascha. „Aber Sauerkraut gibt’s nicht.“ Punkt. Aus. Mehr wird jetzt nicht verraten. Bewertet werden Produktkenntnis, Qualität der Speisen und deren kreative Präsentation genauso wie Planung, Hygiene, Teamwork und Dekoration. Teamchef ist Oliver Gade. Der Hotelprofi aus Bad Hersfeld hat junge Deutsche schon für zwei Wettbewerbe in Asien erfolgreich fit gemacht.   How is your English? Perfekt bei Josephine, die Internationales Tourismusmanagement studiert hat, davon zwei Semester in Großbritannien. Sehr gut bei Katja. Und passabel bei Sascha, der weiter fleißig lernt. Seit November laufen in Magdeburg die Vorbereitungen. Immer wieder wird am Konzept gefeilt. Wird gekocht, dekoriert, geprobt. Die Ratswaage bereitet sich vor. Ja, irgendwie sind hier fast alle Mitarbeiter dabei. Mit Rat und Tat. „Wir haben prima Kollegen und Azubis“, so Josephine, Katja und Sascha unisono. Ebenso tolle Firmen, die repräsentationswürdige Kleidung bereitstellen, Menükarten drucken, Blumengestecke dekorieren... Sascha listet auf. „Echtes Teamwork. Dankeschööön.“ Josephine, Katja und Sascha sind ein eingespielter Trupp. Da wird auch herumgeflachst. Jeder hat so seine Redensart. „Fine fragt immer, ob es das auch in Pink gibt“, berichtet Sascha. „Ja, bei mir zu Hause sind Töpfe, Toaster und Wasserkocher pink. Auch mein Koffer für Singapur“, bekennt sie. In dieser Farbe könnte Sascha ein leichtes Gepäckstück von seiner Mutter für die FHA Culinary Challenge kriegen. Will er nicht. „Fine, du wolltest doch auch einen Cocktail-Shaker mit pinkem Glitter kaufen“, wirft nun Katja ein. Sie denkt ständig laut darüber nach, ob es gefährliches Halbwissen gibt. Sascha grinst: „Es geht darum, wie man sich verkauft.“   Sein Standardwort heißt „Miniaturflasche“. Bitte? „Na, wir haben Angst, dass wir das zulässige Koffergewicht von 23 Kilo überschreiten und am Flugplatz auspacken müssen“, sagt Sascha. Deshalb denkt der Haldensleber alles im Miniformat: für die Behältnisse von Gewürzen, Wein, Räuchermehl  „Wir brauchen aber Originalverpackungen, damit uns am Flugplatz nichts abgenommen wird.“   Was denn, die Lebensmittel werden auch mitgenommen? „Nein, nur die Zutaten. Unsere Menüs werden mit frischen Lebensmitteln zubereitet“, so Sascha. Singapur ist gespickt mit internationaler Küche. „Wir wollen da einkaufen. Eine unsere Stärken ist Flexibilität.“ Katjas Stärke: Teammotivation. Josephines Vorteil: innere Ruhe, die auf andere ausstrahlt. Und Saschas Credo: Egal, was ist, es gibt immer einen Weg. So schätzen die 3 sich untereinander ein. Da kann ja nichts mehr schiefgehen. Trotzdem fliegt nach Singapur ein Maskottchen mit: Plüschtier „Ratatouille“. So heißt ein Computeranimationsfilm, der erzählt die Geschichte der Ratte Remy, die den vermutlich absurdesten Traum aller Träume träumt, in Paris ein großer Küchenchef zu werden, die mit ihren Rezepten das Publikum verblüfft. „Jeder kann kochen“, behauptet die Ratte - und kocht tatsächlich deliziös. Josephine, Katja und Sascha von der Ratswaage in Magdeburg haben die letzten Monate von Singapur geträumt. Haben alles dafür getan, um ihrem Traum zu leben. Jetzt fliegen sie in die asiatische Metropole, um ein alle Sinne ansprechendes Vier-Gänge-Lunchmenü zu servieren. Egal, wie es bei der Jury dann ankommt, die 3 von der Ratswaage haben für ihren Traum hart gearbeitet, viel gelernt und herzliche Zuwendung aus der Ratswaage, aus Magdeburg, ja aus Sachsen-Anhalt und ganz Deutschland erfahren. Allein das schon empfinden Josephine Golz, Katja Schröder und Sascha Oldenburg als traumhaft schön.Autorin: Dana Micke im Auftrag der IMG Sachsen-Anhalt        
      Diese Pressemitteilung (http://www.mynewsdesk.com/de/img/pressreleases/drei-magdeburger-sind-germany-s-culinary-dream-team-fur-singapur-981822)   wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im   IMG Sachsen-Anhalt mbH (http://www.mynewsdesk.com/de/img) .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/0l69gq

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/kultur/drei-magdeburger-sind-germany-s-culinary-dream-team-fuer-singapur-25238
Die Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH (IMG) ist die Ansiedlungs- und Marketingagentur des deutschen Bundeslandes Sachsen-Anhalt. 

Die Mitarbeiter der IMG bieten alle Leistungen rund um die Ansiedlung im Land   von der Akquisition bis zum Produktionsstart. Außerdem vermarktet die IMG den Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort nach außen und zeichnet verantwortlich für das Tourismusmarketing im In- und Ausland. 

Das Land Sachsen-Anhalt ist einziger Gesellschafter der IMG.

Wir recherchieren in unserer Standort- und Immobiliendatei nach dem passenden Objekt für Sie. Greenfield- oder Brownfield-Fläche, Büroimmobilie oder Produktionshalle   wir führen mehr als 250 Industrie- und Gewerbegebiete in unserer Datenbank. Innerhalb von 24 Stunden erhalten Sie von uns eine erste Standortinformation. 
Für Unternehmen, die in Sachsen-Anhalt investieren wollen, gibt es eine Vielzahl finanzieller Fördermöglichkeiten. Wir beraten Sie bei Fragen staatlicher Unterstützungsprogramme für investive Vorhaben und vermitteln Kontakte zu Partnern. 

Wir klären für Sie die nötigen Verfahrensschritte der Verwaltung, um Ihre Investition zu forcieren. Wir sondieren Ihre Ansprechpartner in den Ämtern, koordinieren sie und führen Sie durch die Verhandlungen auf Landesebene, im Landkreis, in den Kommunen und anderen Behörden und Institutionen. 

Wir sind vom Ministerium für Wissenschaft und Wirtschaft des Landes Sachsen-Anhalt beauftragt, Sie als One-Stop-Agency bei der Realisierung Ihres Projektes zu begleiten.
Alle Anfragen werden vertraulich behandelt und unser Service ist kostenfrei.
-
Frauke Flenker-Manthey
Am Alten Theater 6
39104 Magdeburg
[email protected]
+49 391 568 9971
http://shortpr.com/0l69gq

Add a Comment

Anmelden um einen Kommentar zu schreiben. Neu bei Nachrichten.net? Hier registrieren.

Nachrichten, Videos und Bilder von PR-Gateway (Alle anzeigen)

Rettung: Möbelgigant M24 ist nun Teil der Orgatech-Gruppe
Rettung: Möbelgigant M24 ist nun Teil der Orgatech-Gruppe ...
Rapid Dose Therapeutics gibt Kreditfinanzierung bekannt
Rapid Dose Therapeutics gibt Kreditfinanzierung bekannt ...
Internationale Sendungsverfolgung leicht gemacht
Internationale Sendungsverfolgung leicht gemacht ...
PROFILING.me baut digitales Kursangebote aus
PROFILING.me baut digitales Kursangebote aus ...
Gut geschützt im Job - Ein Düsseldorfer Unternehmen macht es vor!
Gut geschützt im Job - Ein Düsseldorfer Unternehmen macht es vor! ...
Effizienzvorteil durch Textstandardisierung
Effizienzvorteil durch Textstandardisierung ...