Project Investment Gruppe: Das Comeback der Immobilienfonds
Kategorie: politics » Austria

Project Investment Gruppe: Das Comeback der Immobilienfonds

Share |

 
Diesen Artikel teilen

Nach der tiefen Krise erfreuen sich Immobilienfonds allmählich wieder großer Beliebtheit

Bamberg, 22.05.2014. Die Vertrauenskrise zwischen Anleger und Immobilienfonds scheint vorüber zu sein: Entsprechende Angebote stoßen bei den Investoren wieder auf Akzeptanz und die Fondsgesellschaften können sich wieder über mehr Kundengelder freuen. Die Anleger werden zwar wieder investitionsfreudiger, haben aber aus der Vergangenheit gelernt: Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser. Unterdessen fällt es den Gesellschaften schwer mit dem Kapital geeignete Immobilien zu finden.

Die Nachfrage sei laut dem Ring Deutscher Makler (RDM) zwar wieder sehr groß, das Angebot jedoch viel zu gering. Vom Immobilien-Boom wie in der Metropole Berlin profitieren derzeit nur größere Immobilienunternehmen mit eigenen Maklerbüros, während die kleineren Firmen um lukrative Geschäfte kämpfen müssen.

Wer sich momentan für eine Immobilie in Berlin oder einer anderen deutschen Großstadt interessiert, kann sich über niedrige Kreditzinsen freuen. Des Weiteren kann man sich mit einem Immobiliendarlehen unkompliziert seine eigenen 4-Wände finanzieren. Die Immobilienspezialisten der PROJECT Investment Gruppe haben bereits frühzeitig die starke Entwicklung des Berliner Wohnungsmarktes erkannt. Das erklärt die Präsenz des Emissionshauses in der Bundeshauptstadt. Aktuell sind mehr als die Hälfte der derzeit 32 Projektentwicklungen in Berlin lokalisiert. Das Interesse am Berliner Wohnungsmarkt ist vor allem bei den ausländischen Investoren immens gestiegen.

„Die derzeitige Lage am Immobilienmarkt animiert immer mehr Menschen ihr Erspartes nicht auf dem Bankkonto liegen zu lassen, sondern ihr Kapital in eine Wohnimmobilie zu investieren“, so die Experten von Project. Aufgrund der niedrigen Zinsen seien auch viele Käufer dazu bereit, etwas für die von ihnen angestrebte Immobilie etwas tiefer in die Tasche zu greifen. Derzeit gibt es noch Geld am Kapitalmarkt, weshalb auch große Unternehmen die geforderten hohen Preise für Wohnimmobilien bereitwillig zahlen. Wer eine Immobilie erwerben will, sollte jedoch beachten, dass er ein Eigenkapital von bis zu 30 Prozent der benötigten Summe mitbringt, um realistische Konditionen auszuhandeln.

Weitere Informationen unter http://www.project-investment.de

Add a Comment

Anmelden um einen Kommentar zu schreiben. Neu bei Nachrichten.net? Hier registrieren.

Nachrichten, Videos und Bilder von Project (Alle anzeigen)

Wolfgang Dippold, PROJECT Investment Gruppe aus Bamberg: Flüchtlingsunterkünfte in Berlin
Wolfgang Dippold, PROJECT Investment Gruppe aus Bamberg: Flüchtlingsunterkünfte ...
PROJECT Gruppe übertrifft Vorjahresumsatz bei Wohnungsverkäufen und baut Kapazitäten aus
PROJECT Gruppe übertrifft Vorjahresumsatz bei Wohnungsverkäufen und baut Kapazit ...
Wolfgang Dippold, PROJECT Investment Gruppe aus Bamberg: Explosion der Kaufpreise in München
Wolfgang Dippold, PROJECT Investment Gruppe aus Bamberg: Explosion der Kaufpreis ...
PROJECT Investment Gruppe baut Wohnanlage in Frankfurt im Wert von 29 Millionen Euro
PROJECT Investment Gruppe baut Wohnanlage in Frankfurt im Wert von 29 Millionen ...
Wolfgang Dippold, PROJECT Investment Gruppe: Die Gewinner und Verlierer der Völkerwanderung
Wolfgang Dippold, PROJECT Investment Gruppe: Die Gewinner und Verlierer der Völk ...
Wolfgang Dippold, PROJECT Investment Gruppe: Die Leerstandsnot der Ostdeutschen Bundesländer
Wolfgang Dippold, PROJECT Investment Gruppe: Die Leerstandsnot der Ostdeutschen ...