Darum erfreut sich Rerik als Urlaubsort wachsender Beliebtheit
Kategorie: Travel

Darum erfreut sich Rerik als Urlaubsort wachsender Beliebtheit

Share |

 
Diesen Artikel teilen

Rerik (offiziell Ostseebad Rerik) ist zu jeder Jahreszeit eine Reise wert. Das ehemalige Fischerdorf hat sich zu einem attraktiven Erholungsort gemausert. Seinen maritimen Charme hat die Stadt trotz der gestiegenen Einwohnerzahl behalten. Eingebettet in eine einzigartige Natur lädt die Stadt zum Familienurlaub ein. Sportler werden ebenso begeistert sein wie Sonnenanbeter, Badebegeisterte, Radfahrer oder Wanderer.


Typisches Ostseeklima

Die Luft im Ostseebad ist salzig und klar. Häufig weht eine frische Brise. Die Wolken regnen sich gern schon über der Ostsee ab. Aus diesem Grunde ist die Niederschlagswahrscheinlichkeit in Rerik relativ gering. Dennoch lohnt es, eine Regenjacke ins Urlaubsgepäck zu legen, das Wetter kann auch mal umschlagen. Ein Grund, in der Unterkunft zu bleiben, ist dies nicht. Ein Strandspaziergang oder ein Stadtbummel machen bei jeder Witterung Spaß. Ohnehin erwarten die Gäste vergleichsweise viele Sonnenstunden, die sich am besten im und am Wasser genießen lassen. Eine gute Möglichkeit, in seinem Urlaub der Ostsee ganz nah zu sein, sind Ferienhäuser und Ferienwohnungen. Diese Unterkünfte kann man beispielsweise auf Portalen wie http://ferienvermietungsservice.de/ bequem über das Internet anmieten.


Viele Möglichkeiten für Freizeitsportler

Das Wasser im Salzhaff ist ruhig und somit zum Schwimmen ebenso geeignet wie zum Segeln, Paddeln oder zum Surfen. Die Segel- und Surfschule bietet diverse Lehrgänge an. Je nach Bedarf können Urlaubsgäste an Schnupper- oder Wochenendkursen beziehungsweise an Segelcamps teilnehmen. Außerdem kann im Salzhaff ganzjährig getaucht und geschnorchelt werden. Auf der Seebrücke oder im eigenen beziehungsweise gemieteten Boot darf nicht nur Anglerlatein gesponnen werden. Das Salzhaff ist fischreich. Wer nichts fängt, kann sich bei ortsansässigen Fischern den frischen Fang kaufen. Wer lieber auf dem Trockenen bleibt, besucht die Kirche oder das Heimatmuseum. Wunderschöne Wanderwege laden zum Spaziergang ein. Zu bestimmten Terminen finden Führungen statt, auf denen der Gast unter anderem die ältesten menschlichen Bauwerke besichtigen kann.


Ausflüge in die nähere Umgebung

Auch in der Umgebung von Rerik gibt es für den Besucher einiges zu erleben. Beispielsweise lassen sich Schiffstouren unternehmen, die auf unterschiedlichen Routen zur Insel Poel, zum Anleger in Boiensdorf oder entlang der Halbinsel Wustrow führen. Letztere spielte nicht nur in der Zeit des Nationalsozialismus eine bedeutende geschichtliche Rolle. Nach dem Krieg wurde die Halbinsel von der Gruppe der Sowjetischen Streitkräfte genutzt. Heute ist sie für Einheimische und Besucher gesperrt. Die Natur hat sich die Halbinsel zurück erobert. Sie ist ein wichtiges Naturschutzgebiet und beheimatet viele vom Aussterben bedrohte Tier- und Pflanzenarten.

Nicht weit ist es von Rerik nach Bad Doberan, wo das Doberaner Münster steht. Es zählt zu den wichtigsten hochgotischen Backsteinbauten im Norden von Deutschland. Relativ neu ist die Sommerrodelbahn, die auch im Winter geöffnet ist. In Bastorf lässt sich der zweigeschossige Leuchtturm bestaunen.

Add a Comment

Anmelden um einen Kommentar zu schreiben. Neu bei Nachrichten.net? Hier registrieren.

Letzte Besucher


Nachrichten, Videos und Bilder von Sydney (Alle anzeigen)

Rahmendirekt.de - Neues Portal für Bilderrahmen
Rahmendirekt.de - Neues Portal für Bilderrahmen ...
Rahmenversand - Riesenauswahl an Bilderrahmen
Rahmenversand - Riesenauswahl an Bilderrahmen ...
Neue Fenster bringen die Energiewende voran
Neue Fenster bringen die Energiewende voran ...
Auto verkaufen: 10 hilfreiche Tipps für einen reibungslosen Ablauf
Auto verkaufen: 10 hilfreiche Tipps für einen reibungslosen Ablauf ...
Spritpreise online abrufen - Verbraucherinformationsdienste nutzen
Spritpreise online abrufen - Verbraucherinformationsdienste nutzen ...
Selber Fließen legen - Das gilt es zu beachten
Selber Fließen legen - Das gilt es zu beachten ...