Heimweste des HC Erlangen bleibt weiterhin in Nürnberg weiß
Kategorie: sports » handball

Heimweste des HC Erlangen bleibt weiterhin in Nürnberg weiß

Share |

 
Diesen Artikel teilen

Der HC Erlangen gewann am vergangenen Wochenende das Heimspiel gegen den TSV Hannover-Burgdorf eindrucksvoll mit 32:29 (15:13). Die Mannschaft rund um HC-Trainer Frank Bergemann bleibt damit in der Arena Nürnberger Versicherung unbesiegt und rangiert aktuell auf Rang 16 der DKB Handball-Bundesliga.

Die Serie des HC Erlangen in der Arena Nürnberger Versicherung hat weiterhin Bestand. Auch der TSV Hannover-Burgdorf konnte die Hausherren aus Erlangen vor 2.750 Zuschauern nicht bezwingen. Wie schon in den letzten Heimbegegnungen waren es die Männer von HC-Trainer Frank Bergemann, die in Führung gingen. Ole Rahmel, der sechs Tore zum Sieg beisteuern sollte, markierte den ersten Treffer des Abends.
In der Anfangsformation gab es im Vergleich zum Pokalerfolg gegen Wetzlar eine Änderung. Martin Murawski agierte auf der linken Außenbahn für den erkrankten Jonas Link. In der 14. Minute vergrößerte Ole Rahmel den Vorsprung zum ersten Mal auf drei Tore. Nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich zum 8:8, kam die Angriffsmaschinerie der Erlanger in Gang. Vier Tore in Folge waren die Konsequenz einer starken Phase des HC. Das zweite Tor von Benedikt Schwandner sorgte dann für den 15:13-Halbzeitstand.

In der zweiten Halbzeit wurde der Vorsprung ausgebaut
Nachdem Wechsel waren es die Gastgeber, die besser aus der Kabine kamen. Martin Stranovsky, der mit sieben Treffern erfolgreichster Torschütze des heutigen Spiels war, und Sebastian Preiß bauten den Vorsprung aus. Nach einem Tor von Murawski führten die Erlangen zwischenzeitlich sogar mit sechs Toren. Trotz Unterzahl konnten die Hugenottenstädter den TSV weiter auf Distanz halten und blieben in der entscheidenden Phase ruhig und abgeklärt. Der HC Erlangen ließ sich bis zum Schluss den dritten Heimsieg in Folge nicht mehr nehmen. Verdient gewannen die „Bergemänner“ schließlich mit 32:29 und können jetzt in der Länderspielpause die Speicher wieder auffüllen.

HC-Trainer Frank Bergemann erklärt: „Wir haben heute vor allem in der Defensive eine sehr starke Leistung abgerufen. Nikolas („Katze“) Katsigiannis hat in einer hektischen Anfangsphase seinen Vorderleuten die nötige Sicherheit gegeben und erneut ein starkes Spiel gemacht. Ich freue mich sehr für meine Jungs, dass sie jetzt Zeit haben zu regenerieren, um in zehn Tagen in Hamburg wieder alles aus sich raus zu holen.“

Weitere Infos: http://www.hc-erlangen.de/

Wir unterstützen den Erlanger Handballsport als Medienpartner. Denn Sport begeistert die Menschen und bringt sie emotional zusammen. Die hl-studios unterstützen den Erlanger Handballsport mit großer Leidenschaft und Freude sowie ehrenamtlich mit Öffentlichkeitsarbeit und Marketing. Darüber hinaus sind die hl-studios auch Spielerpartner und Förderer von Torjäger und Mannschaftskapitän Moritz Weltgen.

Add a Comment

Anmelden um einen Kommentar zu schreiben. Neu bei Nachrichten.net? Hier registrieren.

Letzte Besucher


Nachrichten, Videos und Bilder von studios (Alle anzeigen)

Handball: HC Erlangen erhält Lizenz für die kommende Saison
Handball: HC Erlangen erhält Lizenz für die kommende Saison ...
"Meier" Der neue Kriminalroman von Tommie Goerz
"Meier" Der neue Kriminalroman von Tommie Goerz ...
Handball: HC Erlangen holt „Handballprofessor" Rolf Brack
Handball: HC Erlangen holt „Handballprofessor" Rolf Brack ...
Handball-Bundesliga: HC Erlangen verliert gegen Leipzig
Handball-Bundesliga: HC Erlangen verliert gegen Leipzig ...
BREAKING NEWS: Lichtlein und Katsigiannis gehen, Jeppsson kommt
BREAKING NEWS: Lichtlein und Katsigiannis gehen, Jeppsson kommt ...
Handball: HC Erlangen reist am 2. Weihnachtsfeiertag nach Lemgo
Handball: HC Erlangen reist am 2. Weihnachtsfeiertag nach Lemgo ...