Jackson starb offenbar an Überdosis eines Beruhigungsmittels
Kategorie: News » International

Jackson starb offenbar an Überdosis eines Beruhigungsmittels

Share |

 
Diesen Artikel teilen

Leibarzt gab womöglich zuviel Propofol
Michael Jackson ist an einer Überdosis des Beruhigungsmittels Propofol gestorben. Das habe die Autopsie des Sängers durch das gerichtsmedizinische Institut von Los Angeles ergeben, berichtete die Zeitung "Los Angeles Times" unter Berufung auf Gerichtsdokumente. Aus dem Durchsuchungsbefehl, auf dessen Grundlage die Praxis von Jacksons Leibarzt Conrad Murray Ende Juli durchsucht worden war, gehe zudem hervor, dass der Tod des King of Pop von den US-Behörden als Totschlag betrachtet werde.

Murray sagte vor der Polizei aus, dass er Jackson wegen seiner Schlaflosigkeit in den sechs Wochen vor seinem Tod mit Propofol behandelt hatte und ihm zum Teil auch andere Beruhigungsmittel verabreichte. Bei den Ermittlungen zum Tod Michael Jacksons ist Murray der Hauptverdächtige. Der King of Pop war am 25. Juni im Alter von 50 Jahren gestorben.

Quelle: nachrichten.com

Add a Comment

Anmelden um einen Kommentar zu schreiben. Neu bei Nachrichten.net? Hier registrieren.

Letzte Besucher


Nachrichten, Videos und Bilder von schalkeanja (Alle anzeigen)

Gerichtsmediziner geht von Totschlag aus
Gerichtsmediziner geht von Totschlag aus ...
Schweinegrippe: Arzt infiziert
Schweinegrippe: Arzt infiziert ...
Hat GM uns verarscht?
Hat GM uns verarscht? ...
Massen-Schlägerei im Amateur-Fußball
Massen-Schlägerei im Amateur-Fußball ...
Cristal Taylor hatte gegen Bewährungs-Auflagen verstossen
Cristal Taylor hatte gegen Bewährungs-Auflagen verstossen ...
Start der "Discovery" verzögert sich wegen des Wetters
Start der "Discovery" verzögert sich wegen des Wetters ...