Einführung von Netzlaufwerken ermöglicht Integration von 3rd-Party-Anwendungen: PROTONET präsentiert
Kategorie: Economy » Companies

Einführung von Netzlaufwerken ermöglicht Integration von 3rd-Party-Anwendungen: PROTONET präsentiert

Share |

 
Diesen Artikel teilen

Neues Betriebssystem-Update erleichtert Einbindung von Legacy-Anwendungen in die persönliche Cloud bei voller Datenhoheit / Anlegen und Duplizieren von Gruppen-Vorlagen beschleunigt Arbeitsabläufe

Hamburg, 24. Juni 2015 – Kundenwünsche gehört und prompt umgesetzt: Die PROTONET GmbH, Anbieter der soft- und hardwarebasierten Produktivitätslösungen MAYA, CARLITA und CARLA, startet mit Version 2.5 des intelligenten Betriebssystems SOUL durch und punktet gleich dreifach in Effizienz, Produktivität und Datenhoheit. Mit SOUL 2.5 wird die Integration von Netzlaufwerken optimiert, die sich wie eine Festplatte in einen PC oder MAC einbinden lassen. Ab sofort können 3rd-Party-Anwendungen vollständig in das soziale Kollaborationssystem SOUL integriert werden, womit jetzt auch für Branchen-Software in der persönlichen Cloud die vollständige Datenhoheit beim Besitzer der Daten bleibt. Bestehende Datenstrukturen sind sehr einfach und komfortabel in eine PROTONET MAYA, CARLITA oder CARLA überführbar und die Berechtigungsvergabe an Nutzer lässt sich komplett steuern. Zudem haben Teams nun die Möglichkeit, mit der Erstellung von Vorlagen für Arbeitsgruppen in SOUL bereits bewährte Arbeitsstrukturen einfach zu übernehmen und sofort zu nutzen. Das spart beim Anlegen neuer Gruppen für Projekte viel Zeit.

Netzlaufwerke unter SOUL 2.5 – Arbeiten mit Legacy-Anwendungen in der persönlichen Cloud bei voller Datenhoheit erstmals möglich
Nutzer haben mit SOUL 2.5 ab sofort die Möglichkeit, über Netzlaufwerke mit ihren vertrauten Legacy- und 3rd-Party-Anwendungen in ihrer persönlichen Cloud zu arbeiten. Dies ist ein großer Vorteil für die Anwender von branchenspezifischer Software: Sensible Daten, die bislang nur lokal über Laufwerkspfade gespeichert werden konnten, sind durch PROTONET SOUL nun grenzenlos, unternehmensübergreifend und ortsunabhängig in der eigenen Cloud verfügbar – dabei bleibt alles im eigenen Unternehmen auf der MAYA, CARLITA oder CARLA gespeichert.


„Wir bieten mit SOUL 2.5 und der Einführung von Netzlaufwerken allen Nutzern von Branchen-Software einen wesentlichen Benefit: Einfach unabhängig und produktiver mit nicht-webbasierten Anwendungen bei voller Datenhoheit in der eigenen Cloud zu arbeiten. Dabei können die Anwender auch von außerhalb des Unternehmens auf die sensiblen Daten zugreifen. Die Datenhoheit bleibt bestehen”, erklärt Christopher Blum, Chief Technical Officer (CTO) von PROTONET.

Daneben kann das Netzlaufwerk natürlich auch als reines Share-Laufwerk benutzt werden, um Daten mit Kollegen zu teilen und Arbeitsprozesse ebenso zu vereinfachen wie zu beschleunigen. Eine Migration von bestehenden Datenstrukturen lässt sich so ebenfalls einfach über Cut'n'Paste durchführen. Ebenso können Daten von einer Virtual Machine (VM), auf der beispielsweise Serveranwendungen laufen, unter SOUL 2.5 auf einem Netzlaufwerk abgelegt werden.

Für jedes Laufwerk kann im Sinne der Datenhoheit festgelegt werden, ob nur einzelne Personen – unabhängig von jeglicher Gruppenzugehörigkeit – oder sogar alle registrierten Personen Zugriff haben sollen. Der Clou: Man kann sofort im Team in den übertragenen Daten losarbeiten, gleich ob man mit einem MAC- oder Windows-Rechner arbeitet. Denn die Zugriffsberechtigten haben die Möglichkeit, dieses Netzlaufwerk via SOUL, Windows Explorer, Mac Finder und WebDAV Clients zu nutzen.

Mehr Produktivität durch duplizieren von Gruppen-Vorlagen
Viele Teams in Unternehmen kennen das Prozedere: Ein neuer Kundenauftrag trifft morgens ein und muss zeitnah erledigt werden. Das Team möchte dafür möglichst schnell vorhandene Strukturen weiter nutzen – kein Problem mit SOUL 2.5: Einmal als Vorlage angelegt, sind bewährte Projekt-Strukturen sofort in neue Arbeitsgruppen übertragbar. Beim Duplizieren wird die komplette Struktur inklusive Themen, Aufgabenlisten und Aufgaben sowie Terminen und Dateiordnern in die neue Gruppe kopiert. Eine Gruppe als Vorlage ist schnell angelegt. „Die Umsetzung dieses häufig geäußerten Wunsches unserer Kunden steigert die Produktivität vor allem bei wiederkehrenden Abläufen. Ab sofort greifen unsere Kunden mit zahlreichen Projekten beispielsweise im Umfeld von Training/Coaching und Event-Management auf ihre eigenen Vorlagen zurück. Auf Grundlage der eigenen Projekte entsteht so ein kontinuierlich wachsender Bestand an Vorlagen, die man kennt und sofort einsetzen kann“, erklärt Christopher Blum.

Anwenderbeispiele:
Mehr Infos zur exemplarischen Nutzung von PROTONET-Lösungen bei Fotografen, Architekten, Rechtsanwälten, Werbeagenturen, in der Familie und in der Bildung: https://protonet.info/de/produkt/anwenderbeispiele/

Über PROTONET:
Das Hamburger Unternehmen PROTONET entwickelt, produziert und vertreibt komfortable Produktivitätslösungen für Selbstständige (SOHO), KMUs und Privathaushalte. Dabei verbinden sich Hard- und Software zu den besonders einfach bedienbaren Lösungen MAYA, CARLITA und CARLA. Für eine reibungslose Kommunikation und Kollaboration sowie optimales Dateimanagement sorgt das intuitive Betriebssystem SOUL. Die webbasierte Lösung ermöglicht den Nutzern den Komfort eines eigenen sozialen Netzwerks bei voller Datenhoheit – quasi eine persönliche Cloud. Start-ups brauchen so nur noch einen Stuhl, Tisch und eine MAYA, um ihren Geschäftsbetrieb aufnehmen zu können. Die PROTONET GmbH wurde 2012 in Hamburg von Ali Jelveh und Christopher Blum gegründet. 2014 wurde PROTONET mit einer Investitionssumme von drei Millionen Euro Crowdfunding-Weltmeister und anschließend von Seedmatch und bei den Lead Awards zum Start-up des Jahres 2014 gewählt. PROTONET setzt auf lokale Partnerschaften und baut seine Lösungen in Hamburg-Altona.
Mehr Informationen unter https://PROTONET.info/de/


Pressekontakt:

PROTONET GmbH
Carsten Otte
Head of PR
Tel: + 49 (040 466550-0
Fax: + 49 (0) 40 466550-701
Mail: [email protected]

Profil Marketing
Martin Farjah
Public Relations
Tel: + 49 (0) 531-387 33 22
Fax: + 49 (0) 531-387 33 44
Mail: [email protected]

Add a Comment

Anmelden um einen Kommentar zu schreiben. Neu bei Nachrichten.net? Hier registrieren.

Nachrichten, Videos und Bilder von ProfilMarketing (Alle anzeigen)

GOD übernimmt Custom IS
GOD übernimmt Custom IS ...
in-tech eröffnet neuen Auslandsstandort in Wien
in-tech eröffnet neuen Auslandsstandort in Wien ...
Feuerwear im alternativen Einkaufsführer von unterfluss
Feuerwear im alternativen Einkaufsführer von unterfluss ...
50 Millionen E-Mail-Nutzer verschlüsselt erreichen
50 Millionen E-Mail-Nutzer verschlüsselt erreichen ...
Einführung von Netzlaufwerken ermöglicht Integration von 3rd-Party-Anwendungen: PROTONET präsentiert
Einführung von Netzlaufwerken ermöglicht Integration von 3rd-Party-Anwendungen: ...
Gravis Roadshow – PROTONET on the Road
Gravis Roadshow – PROTONET on the Road ...