EU-Richtlinie zur Vermeidung von Plastiktüten seit 1. Oktober in Kraft -
Kategorie: News

EU-Richtlinie zur Vermeidung von Plastiktüten seit 1. Oktober in Kraft -

Share |

 
Diesen Artikel teilen

Immer mehr Unternehmen verzichten auf die billigen Plastiktüten insbesondere dort, wo sie ohnehin kostenlos abgegeben werden. Handel, Gewerbe und Industrie setzen verstärkt auf hochwertige Papiertragetaschen die nicht nur einfaches Transportmittel sondern Imageträger für Unternehmen und Kunden sind. Dies ist die beste Garantie für die Mehrfachnutzung einer qualitativ anspruchsvollen Papiertasche. Und dazu bietet RIEDLE als Spezialist für Papiertragetaschen maßgeschneiderte Lösungen an.

Jedes Jahr werden knapp 100 Milliarden Plastiktüten in Europa in Umlauf gebracht. Zahlen aus dem Jahr 2010 belegen, dass dies 198 Tüten pro Jahr und Bürger entspricht, nahezu alle davon sind Einwegtüten. Laut dem Handelsverband Deutschland (HDE) steht Deutschland aktuell gut da. Gemäß der Richtlinie zur Reduzierung des Plastiktütenverbrauchs durch den Rat der Europäischen Union besteht aber ab dem Jahr 2025 dennoch Zugzwang, da der Verbrauch von derzeit 76 Plastiktüten pro Bundesbürger auf 40 Stück pro Einwohner gesenkt werden muss. Die Deutsche Umwelthilfe fordert dazu eine „Tüten-Abgabe“, das Bundesumweltministerium sieht hier allerdings derzeit noch keinen konkreten Handlungsbedarf.

Dass viele Unternehmen dieses Thema aber dennoch im Focus haben, weiß Volker Riedle, Geschäftsführer von BAGS BY RIEDLE, der Spezialist für hochwertige Papiertragetaschen, ganz genau. Der Unternehmer bedient eine Vielzahl von Kunden aller Branchen, welche die Papiertragetasche in ihrem Marken- und Marketingkonzept ganz bewusst als hochwirksamen Image- und Werbeträger einsetzen. „Eine hochwertige Papiertasche wird nicht weggeworfen, sie wird zig-fach wieder eingesetzt. Ein schönes Motiv und eine attraktive Gestaltung machen sie schon fast zum Accessoire bei der Shopping-Tour“, diese Rückmeldung kennt Riedle von seinen Kunden.
Aber es funktioniert nur, wenn die Papiertasche so hergestellt ist, dass sie diesen Anforderungen auch entspricht. „Da hilf es nicht billige ASIA-Produktionen an den Kunden zu bringen die möglicherweise schon das Gewicht des ersten Einkaufs oder Messebesuchs nicht aushält“, erklärt Riedle weiter. Zusätzlich macht es für ihn keinen Sinn, hier nur über reine Materialeigenschaften zu sprechen ohne die Produktion im Rahmen eines ökonomischen Gesamtkonzepts ebenfalls in den Focus zu stellen. Für ihn geht es nicht ausschließlich darum, durch die Vermeidung von Plastikmüll Seetiere und Vögel zu retten sondern um die Entwicklung von nachhaltigen ganzheitlichen Umweltkonzepten.

Für ihn ist gleichermaßen wichtig, sich bei der Herstellung der Papiertragetaschen nicht nur der ökologischen, sondern ebenso seiner gesellschaftlichen Verantwortung zu stellen. „Das beginnt bei der Auswahl und dem Kauf der benötigten Rohstoffe und hört bei der Wahl und Ausstattung der Fertigungsstätten noch lange nicht auf,“ so begründete er seinen Entschluss, sich der EPPA (European Promotional Products Association) anzuschließen Der damit verbundene Verhaltenskodex beinhaltet fairen Handel, sichere und gesunde Arbeitsplätze und den verantwortungsbewussten Umgang mit unserer Umwelt.
So ist es nur folgerichtig, dass Riedle die Produktion der Tragetaschen in klimaneutraler Herstellung anbietet. Jedes Printobjekt, das klimaneutral gedruckt wurde, erhält zur Nachverfolgung   seine eigene Tracking-Nummer. Auch die Zertifizierung   der Papiertaschenproduktion gemäß FSC hat Riedle nicht gescheut. Beim FSC-Zertifizierungsprozess muss nachgewiesen werden, dass ein Holz- respektive Papierprodukt komplett, also entlang der gesamten Bearbeitungs- und Lieferkette, aus ökologisch und sozial verantwortungsvoller Forstwirtschaft stammt. Vergeben wird das Gütesiegel vom Forest Stewardship Council (FSC).

Dieses Beispiel beweist, neue und innovative Umwelt- und Nachhaltigkeitskonzepte gibt es auch ohne gesetzliche Vorschriften, aber vielleicht trägt die „Tüten-Abgabe“ dazu bei, dass möglichst viele Unternehmen freiwillig und frühzeitig auf hochwertige Papiertragetaschen umsteigen.

BAGS BY RIEDLE®
Als Partner der Werbewirtschaft bietet das Unternehmen RIEDLE aus Langenbrettach seit fast zwei Jahrzehnten Kompetenz und Full-Service in der Produktion von Papiertragetaschen an. Für Geschäftsführer Volker RIEDLE haben hochwertige Papiertragetaschen zwei Funktionen: Sie sind gleichzeitig praktisches Transportmittel und Image-fördernder Werbeträger. Bei der Produktion wird bei RIEDLE auf eine sorgfältige Auswahl der Materialien sowie auf die perfekte Verarbeitung ebenso Wert gelegt wie auf die Geschwindigkeit in der Umsetzung von Anfragen und Aufträgen. Innerhalb von 24 bis maximal 36 Stunden liefert RIEDLE den Kunden ein Muster der gewünschten Tasche. Zu den Auftraggebern zählen Unternehmen wie Bentley, Bosch, Fiat, Sony, Lagerfeld und Hilfiger.


BAGS BY RIEDLE
Bei der Leimengrube 17-18
D-74243 Langenbrettach
[email protected]

Marketing / Öffentlichkeitsarbeit
Anna-Maria Dietz
[email protected]
Telefon +49 (0)7139 / 931523-410
Telefax +49 (0)7139 / 93152-500




Add a Comment

Anmelden um einen Kommentar zu schreiben. Neu bei Nachrichten.net? Hier registrieren.

Nachrichten, Videos und Bilder von RIEDLE (Alle anzeigen)

BAGS BY RIEDLE erhält für Papiertasche aus Graspapier begehrten Nachhaltigkeits-Award
BAGS BY RIEDLE erhält für Papiertasche aus Graspapier begehrten Nachhaltigkeits- ...
BAGS BY RIEDLE gewinnt zum 3. Mal begehrten internationalen Design- und Kommunikationspreis
BAGS BY RIEDLE gewinnt zum 3. Mal begehrten internationalen Design- und Kommunik ...
Erfolgreiches Award-Jahr für BAGS BY RIEDLE
Erfolgreiches Award-Jahr für BAGS BY RIEDLE ...
Die RIEDLE® LongLifeBag – Das Qualitätsversprechen mit Prüf & Siegel
Die RIEDLE® LongLifeBag – Das Qualitätsversprechen mit Prüf & Siegel ...
Werblicher Suizid greift um sich
Werblicher Suizid greift um sich ...
Umweltschutz statt Umweltschmutz bei BIC auch ohne EU-Richtlinie!
Umweltschutz statt Umweltschmutz bei BIC auch ohne EU-Richtlinie! ...