Beitrag zur digitalen Weiterentwicklung der Friedhofskultur
Kategorie: Media » internet

Beitrag zur digitalen Weiterentwicklung der Friedhofskultur

Share |

 
Diesen Artikel teilen

Virtuelles Friedhofsportal "FriedhofGuide.de" geht online
Friedhöfe galten seit jeher als Orte der Trauer, Ruhe und Erinnerung an Verstorbene. Jedoch unterlagen auch die Friedhöfe den kulturellen Veränderungen der jeweiligen Zeiten und Epochen. Heute gibt es eine Tendenz weg von der traditionellen Erdbestattung hin zur "moderneren" Feuer-, Baum-, oder anderen Bestattungsarten. Somit fehlen Grabsteine, die auch als "Gedenksteine" dienen und dienten. Ein moderner Weg der Erinnerung waren die ersten QR-Codes an Gräbern, um mit den verbundenen Gedenkseiten im Internet eine Erinnerungskultur zu pflegen.
Mit dem neuen Internetportal "FriedhofGuide.de" wird nun der technologische Grundstein für die ergänzende Virtualisierung der Friedhöfe gelegt. Hierbei wird jedes Erd-, Urnen-, Baumgrab oder sonstige Grabstelle mit Daten des Verstorbenen sowie einer exakten GPS-Position erfasst. Diese Daten werden dann mit weiteren Datensätzen verknüpft, beispielsweise der Internetseite des Friedhofs oder der Gedenkseite des Verstorbenen.
Friedhofsbesucher können dann mittels Smartphone, das automatisch die Standort-Koordinaten erfasst, alle freigegebenen Informationen zu den Gräbern in der unmittelbaren Umgebung des Standortes abrufen.
Nutzer des Portals erhalten die Möglichkeit, einen eigenen virtuellen Familien-Friedhof für ihre verstorbenen Familienmitglieder zusammenzustellen, auch wenn diese in der Realität weit voneinander entfernt ihre letzte Ruhe fanden.
Das Portal "FriedhofGuide.de" kann aber auch durch Gemeinden oder Friedhofsverwaltungen genutzt werden. Sind alle Gräber geographisch erfasst, können digitale Informationsdienste erstellt oder z.B. auch kommerziell angeboten werden. Hierzu gehören virtuelle Rundgänge zu bestatteten Persönlichkeiten oder die digitale Suche von Gräbern und Routendienste.
Für die Unternehmen der Bestattungsbranche stellt FriedhofGuide.de eine Erweiterung ihres Dienstleistungsangebotes dar. So können registrierte Bestatter im Auftrag von Angehörigen die Erstellung von Gedenkseiten übernehmen. Sie können aber auch aktuelle Fotografien der Grabstelle in das Portal hochladen. So erhalten die Angehörigen regelmäßige Infos über den Zustand des Grabes eines verstorbenen Angehörigen.
Friedhöfe galten seit jeher als Orte der Trauer, Ruhe und Erinnerung an Verstorbene. Jedoch unterlagen auch die Friedhöfe den kulturellen Veränderungen der jeweiligen Zeiten und Epochen. Heute gibt es eine Tendenz weg von der traditionellen Erdbestattung hin zur "moderneren" Feuer-, Baum-, oder anderen Bestattungsarten. Somit fehlen Grabsteine, die auch als "Gedenksteine" dienen und dienten. Ein moderner Weg der Erinnerung waren die ersten QR-Codes an Gräbern, um mit den verbundenen Gedenkseiten im Internet eine Erinnerungskultur zu pflegen.
Mit dem neuen Internetportal "FriedhofGuide.de" wird nun der technologische Grundstein für die ergänzende Virtualisierung der Friedhöfe gelegt. Hierbei wird jedes Erd-, Urnen-, Baumgrab oder sonstige Grabstelle mit Daten des Verstorbenen sowie einer exakten GPS-Position erfasst. Diese Daten werden dann mit weiteren Datensätzen verknüpft, beispielsweise der Internetseite des Friedhofs oder der Gedenkseite des Verstorbenen.
Friedhofsbesucher können dann mittels Smartphone, das automatisch die Standort-Koordinaten erfasst, alle freigegebenen Informationen zu den Gräbern in der unmittelbaren Umgebung des Standortes abrufen.
Nutzer des Portals erhalten die Möglichkeit, einen eigenen virtuellen Familien-Friedhof für ihre verstorbenen Familienmitglieder zusammenzustellen, auch wenn diese in der Realität weit voneinander entfernt ihre letzte Ruhe fanden.
Das Portal "FriedhofGuide.de" kann aber auch durch Gemeinden oder Friedhofsverwaltungen genutzt werden. Sind alle Gräber geographisch erfasst, können digitale Informationsdienste erstellt oder z.B. auch kommerziell angeboten werden. Hierzu gehören virtuelle Rundgänge zu bestatteten Persönlichkeiten oder die digitale Suche von Gräbern und Routendienste.
Für die Unternehmen der Bestattungsbranche stellt FriedhofGuide.de eine Erweiterung ihres Dienstleistungsangebotes dar. So können registrierte Bestatter im Auftrag von Angehörigen die Erstellung von Gedenkseiten übernehmen. Sie können aber auch aktuelle Fotografien der Grabstelle in das Portal hochladen. So erhalten die Angehörigen regelmäßige Infos über den Zustand des Grabes eines verstorbenen Angehörigen.
Die Thanato GmbH ist Betreiber des Internetportals "FriedhofGuide.de" und der "VorsorgePlattform24.de". Das Unternehmen ist wirtschaftlich, politisch und konfessionell unabhängig.
Thanato GmbH
A. Schmid
Kurt-Georg-Kiesinger-Straße 28
97422 Schweinfurt
[email protected]
0160 7467443
https://www.friedhofguide.de

Add a Comment

Anmelden um einen Kommentar zu schreiben. Neu bei Nachrichten.net? Hier registrieren.

Nachrichten, Videos und Bilder von PR-Gateway (Alle anzeigen)

Signale einer wirtschaftlichen Abschwächung
Signale einer wirtschaftlichen Abschwächung ...
Industriestandort Emsland - aller Anfang ist schwer
Industriestandort Emsland - aller Anfang ist schwer ...
Im Check: Therapieliegen aus der NEXX Serie
Im Check: Therapieliegen aus der NEXX Serie ...
FIDAL AG informiert: Welche Fonds zahlen sich aus?
FIDAL AG informiert: Welche Fonds zahlen sich aus? ...
Medizinmarketing: SEO Agentur für Ärzte
Medizinmarketing: SEO Agentur für Ärzte ...
Blumenwiese mit dem Rasenroboter
Blumenwiese mit dem Rasenroboter ...