Bewusstsein befreit
Kategorie: society » Culture

Bewusstsein befreit

Share |

 
Diesen Artikel teilen

Die meisten Menschen wurden so erzogen, dass sie glauben, es gibt nichts umsonst. Sie müssen sich alles erst durch Leistung erkämpfen und ihre Tauglichkeit beweisen. Umsonst und von selbst kommt nichts Gutes. Darum vertrauen sie mehr auf ihren Verstand als auf ihre Gefühle. Sie packen ehrgeizig an und kämpfen sich durch, beweisen wollend, dass sie leistungs- und anpassungsfähig sind und Erfolg verdienen. Wer auf der Erfolgsleiter aufsteigen will, räumt Hindernisse aus dem Weg und kämpft gegen seine Mitstreiter. Die Hölle grüßt.

Die Wurzel unseres Leidens, der Eigenwille, wird ausgebaut. Einfach nur zu sein und auf seine Seele zu hören, wird immer schwerer und fremder, weil aus dem Unterbewussten eine oft dunkle Schattenwelt drängt, die viele irrtümlich mit Gott in Verbindung bringen. Diese Schattenwelt aber kommt nicht vom göttlichen Bewusstsein, sie ist unsere eigene, eigenwillige Schöpfung.

Und doch ist es gerade der Schatten, der viele Menschen wieder aufhorchen lässt. Die Seele und die Gefühle kann man mit dem Verstand eine Zeitlang verdrängen, störende Symptome mit äußeren Maßnahmen wegmachen, aber irgendwann bricht der innere Seinszustand dennoch durch und akzeptiert kein Wegschauen. Das erschreckt den Betroffenen. Was sich aber auf die ersten Blicke schlimm anfühlt, kann auch eine große Hilfe sein.

Der erlösende Entwicklungsweg heraus aus der selbst geschaffenen Schattenwelt   in die Leichtigkeit des Seins ist das Thema von Rolf Börlins hoffnungsvollem Buch: „Schluss mit dem bösen Gott. Aus der Enge in die Freiheit“. Im Grunde ist alles viel einfacher, als wir denken: Zulassen statt verdrängen, hinschauen und anschauen statt wegschauen und wegmachen, ist der Erlöserweg. Allerdings schafft diesen befreienden, inneren Weg keiner nur mit seinem Verstand. Eine unermessliche Hilfe bekommen wir alle vom göttlichen Bewusstsein in unserem Herzen, wenn uns das ein Anliegen ist und wir das göttliche Bewusstsein darum aufrichtig und ehrlich um Hilfe und Führung bitten.

Der Bewusstwerdungsprozess, den die innere göttliche Lebensquelle in uns ermöglicht, hilft uns, das Drängende, Wertende, Verurteilende, Schimpfende, Angsteinflößende, das uns überrumpeln, krank machen und gewaltsam leben will, zu verarbeiten, zu verstehen und loszulassen. Das Buch: „Schluss mit dem bösen Gott“ macht Schluss mit falschen Gottesvorstellungen, die sich um die Schattenwelt ranken, und zeigt, wie leicht sich die Türen für den wirklich existierenden Gott der Liebe, der die Heil- und Lebensquelle in unserem Herzen ist, öffnen lassen. Das kindliche Vertrauen in die innere göttliche Führung befreit, macht glücklich und führt uns heraus „aus der Enge in die Freiheit“ des ewigen Seins.

Das sonnige, aber klare Buch kommt aus dem Herzen und ist in einfachen, verständlichen Worten geschrieben. Es könnte auch den Titel: „Bewusstsein statt Kampf“ oder „Innenwärts zur Leichtigkeit des Seins“ haben.

Rolf Börlin: Schluss mit dem bösen Gott. Aus der Enge in die Freiheit. 188 Seiten, Verlag Tredition
Taschenbuch ISBN 978-3-7345-1161-5
Gebundene Ausgabe ISBN 978-3-7345-1162-2
E-Book ISBN 978-3-7345-1163-9

Add a Comment

Anmelden um einen Kommentar zu schreiben. Neu bei Nachrichten.net? Hier registrieren.

Nachrichten, Videos und Bilder von Boerlin (Alle anzeigen)

Rolf Börlin:
Rolf Börlin: ...
Die innere Freiheit
Die innere Freiheit ...
Bewusstsein befreit
Bewusstsein befreit ...
Gericht legalisiert das Schreddern von Küken
Gericht legalisiert das Schreddern von Küken ...
Die Gottesfrequenz
Die Gottesfrequenz ...
Schluss mit dem bösen Gott - Ein Wegweiser zur Herzensquelle
Schluss mit dem bösen Gott - Ein Wegweiser zur Herzensquelle ...