Handball-Bundesliga: HC Erlangen unterliegt den Füchsen Berlin
Kategorie: Sport » Handball

Handball-Bundesliga: HC Erlangen unterliegt den Füchsen Berlin

Share |

 
Diesen Artikel teilen

(Berlin) - Der HC Erlangen hat nach einem couragierten Auftritt in der Bundeshauptstadt sein Auswärtsspiel bei den Füchsen Berlin mit 25:31 (13:14) verloren. Die Mannschaft von Tobias Wannenmacher zeigte vor allem in den ersten 30 Minuten, dass Sie mit den Topteams der Liga auf Augenhöhe agieren kann. Sie wollten mutiger, selbstbewusster und agiler in die Partie beim bisher verlustpunktfreien Hauptstadtclub auftreten und das taten die Handballer des HC Erlangen voller Überzeugung. In den Anfangsminuten griff die Abwehr um Andreas Schröder beherzt zu und stellten den Tabellenführer vor eine große Aufgabe.

Nico Büdel gibt jetzt im Angriff richtig Gas
In der Offensive zog Nico Büdel geschickt die Fäden und bediente seine Nebenleute mustergültig. Nikolai Link, Christoph Steinert und Nicolai Theilinger fanden immer wieder die Lücken in der Berliner Deckung und konnten so die komplette erste Halbzeit immer aus einer Führung agieren. Das einzige Manko des ersten Spielabschnitts war die Chancenauswertung vom Siebenmeter-Punkt. Vier Mal scheiterte der fränkische Erstligist an Nationaltorhüter Silvio Heinevetter und so konnten die Hauptstädter mit der Pausensirene ihre erste Führung bejubeln.  

Nach dem Wechsel steigert sich Berlin deutlich
Füchse-Trainer Velimir Petkovic schien die richtigen Worte in den Katakomben der Max-Schmeling Halle gefunden zu haben. Seine Schützlinge zogen nach dem Wechsel das Tempo merklich an und zeigten den über 6.000 Zuschauern warum sie bis zum heutigen Tag noch keinen Punkt in der DKB Handball-Bundesliga abgegeben haben. Gans besonders Petar Nenadic zeigte ein weiteres Mal warum er ab der kommenden Saison für den KC Veszprém auflaufen wird. Und der 27-jährige Europameister Steffen Fäth brachte nun die Füchse endgültig auf die Siegerstraße. Der HC Erlangen steckte zu keinem Zeitpunkt auf, kämpfte sich in der Abwehr zurück ins Spiel und stemmte sich bis zur letzten Minute gegen die Niederlage.

Mit erhobenem Haupt konnte der HC Erlangen den sogenannten „Fuchsbau“ verlassen und nach gezeigter Leistung mit Selbstvertrauen in das Spiel am kommenden Sonntag in Minden gehen. Dann trifft die Mannschaft von HC-Coach Tobias Wannenmacher um 12.30 Uhr in der Kampa-Halle auf den Tabellen-Dreizehnten GWD Minden.

Sport begeistert die Menschen und bringt sie emotional zusammen. https://www.hl-studios.de aus Erlangen unterstützt seit Jahren den Erlanger Handballsport als Agenturpartner und ist Spielerpate von Kreisläufer Nico Büdel (#20).

Weitere Informationen: http://www.hc-erlangen.de

Kommentieren

Anmelden um einen Kommentar zu schreiben. Neu bei Nachrichten.net? Hier registrieren.

Letzte Besucher


Nachrichten, Videos und Bilder von studios (Alle anzeigen)

hl-studios: die schöne neue Leichtigkeit auf der SPS 2017
hl-studios: die schöne neue Leichtigkeit auf der SPS 2017 ...
Sitzbänke für die Goethestraße in Erlangen
Sitzbänke für die Goethestraße in Erlangen ...
SPS 2017: Die Leichtigkeit des Digitalen erleben
SPS 2017: Die Leichtigkeit des Digitalen erleben ...
Mitarbeiter von hl-studios besucht Heartkids in Indien
Mitarbeiter von hl-studios besucht Heartkids in Indien ...
Handball-Bundesliga: HC Erlangen unterliegt den Füchsen Berlin
Handball-Bundesliga: HC Erlangen unterliegt den Füchsen Berlin ...
Handball-Bundesliga: HC Erlangen trennt sich von Cheftrainer Andersson
Handball-Bundesliga: HC Erlangen trennt sich von Cheftrainer Andersson ...