Lantek erhält Zertifizierung "Omax Compatible Partner" für Schneidmaschinen
Kategorie: News

Lantek erhält Zertifizierung "Omax Compatible Partner" für Schneidmaschinen

Share |

 
Diesen Artikel teilen


- Die Zertifizierung erlaubt Lantek, seine Softwarelösung Lantek Expert in die Schneidmaschinen von Omax zu integrieren und deren Leistungsfähigkeit noch weiter zu optimieren.
- Omax-Kunden werden von der Kompatibilität der Lantek-Software mit Produkten eines der weltweit führenden Hersteller von Wasserstrahlschneidmaschinen profitieren.

Darmstadt/Vitoria-Gasteiz, 23. Februar 2018 -   Lantek (https://www.lanteksms.com/de), multinationaler Pionier in der digitalen Transformation der Metallindustrie, erhielt jetzt die Zertifizierung "Omax Compatible Partner" des amerikanischen Herstellers Omax Corporation. Wie das Unternehmen jetzt bekannt gab, gehört Lantek damit zum exklusiven Kreis der von Omax zertifizierten Unternehmen. Das bedeutet, Lantek kann künftig seine Softwarelösung   Lantek Expert (https://www.lanteksms.com/de/lantek-expert) in Omax-Wasserstrahlschneidmaschinen integrieren, um gemeinsam den Marktanforderungen an Produktivität und Effektivität gerecht zu werden.

Wasserstrahlschneidmaschinen können jegliches Material schneiden, da sie keine Verformung durch Erwärmung verursachen. Deshalb werden sie in verschiedenen Branchen eingesetzt, wo es auf hohe Präzision ankommt, wie beispielsweise in der Luftfahrt, Marmorbearbeitung, auf Werften oder beim Eisenbahnbau. Die Maschinen bieten hervorragende Qualität in der Verarbeitung.

Francisco Perez, Direktor des OEM-Kanals von Lantek, erklärt: "Alle unsere Kunden werden von der Kompatibilität unserer Software mit den Systemen eines der weltweit führenden Hersteller von Wasserstrahlschneidanlagen profitieren, da sie die Möglichkeiten der Omax-Maschinen noch weiter optimieren wird. Wir freuen uns sehr über die vereinbarte Zusammenarbeit."

"Die Zertifizierung von Lantek ist ein weiteres Beispiel dafür, wie eng Omax mit Softwareunternehmen zusammenarbeitet, um Fertigungskunden weltweit leistungsstarke Lösungen bereitzustellen", so Stephen Bruner, Vizepräsident Marketing bei Omax. "Unser Programm Compatible Partner bringt Kunden mit externen Anbietern in Kontakt und bestärkt diese Anbieter auch, Software zu entwickeln, die sowohl die Produktivität der Kunden als auch der Maschinen von Omax verbessert."

In diesem Sinne ist die Zertifizierung auch Teil des Partnerprogramms, mit dem Lantek seine Lösungen und Technologien in die Schneidmaschinen der weltweit größten Hersteller integrieren möchte. Mit diesen festen Produktintegrationen will das Unternehmen die Beziehungen zu Partnern und Kunden stärken und vertiefen sowie größere Synergien erzielen. Außerdem sollen damit die Implementierungen maximiert und zugleich vereinfacht sowie die Benutzerfreundlichkeit durch mehr Funktionen vergrößert werden, was schlussendlich die Produktivität der Anwender steigert.

Somit können Omax und Lantek gemeinsam mit ihren Partnern besser die Möglichkeiten der Branche ausschöpfen, ihr Wachstum fördern sowie den Anforderungen des Marktes hinsichtlich Produktivität und Effektivität entsprechen.
Über Lantek
Lantek bietet Softwarelösungen CAD/CAM/MES/ERP für Unternehmen, die   unter Einsatz beliebiger Schneid- (Laser, Plasma, Autogen, Wasserstrahl, Scheren) und Stanzverfahren Stahlbleche, Stahlrohre und Stahlträger fertigen. Lantek verbindet die fortschrittlichste Verschachtelung der Branche mit den höchsten Standards im Fertigungsmanagement. Das Unternehmen steht für Innovation und betreibt seit seiner Gründung 1986 in der nordspanischen Provinz Alava eine konsequente Internationalisierung. So hat Lantek sich zu einem führenden Anbieter für CAD- / CAM- / MES- und ERP-Lösungen entwickelt. Weltweit ist Lantek heute der Marktführer mit seinem Angebot an nicht-proprietärer Software in der Blech- und Stahlbearbeitung, also Lösungen, die nicht von einem Maschinenhersteller stammen, sondern unterschiedliche Systeme aus einer Oberfläche steuern können. Heute hat das Unternehmen mehr als 20.000 Kunden in über 100 Ländern. Es ist mit 20 eigenen Büros in 14 Ländern vertreten. Daneben verfügt es über ein großes Netzwerk von Distributoren.

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte unsere Website: http://www.lanteksms.com oder fordern Sie weitere Einzelheiten an unter: [email protected]

Über OMAX
Die OMAX Corporation mit Sitz in Kent, Washington, USA, ist führender Hersteller fortschrittlicher Abrasiv-Wasserschneidsysteme. Als Eigentümer der Marken OMAX, MAXIEM, GlobalMAX und ProtoMAX konstruiert und produziert das Unternehmen Wasserschneidanlagen, die intuitiv bedienbare Software, effiziente Pumpentechnologie und ein breites Spektrum an Zubehör bieten. Das nach ISO 9001:2015 zertifizierte Unternehmen entwirft, produziert, baut und überprüft Komponenten in Form vollständiger Systeme, um optimale Leistungsfähigkeit sicherzustellen. Außerdem unterhält es das umfassendste Service- und Support-Netzwerk der Wasserschneid-Branche, damit seine Kunden den Entwicklungen in der Fertigung immer einen entscheidenden Schritt voraus sind. Weitere Informationen finden Sie auf OMAX.com und auf Facebook, Twitter, LinkedIn und YouTube.
Lantek Systemtechnik GmbH
Christoph Lenhard
Schöfferstraße 12
64295 Darmstadt
06151 397890

http://www.lanteksms.com
[email protected]


Pressekontakt:
rfw. kommunikation
Ina Biehl-v.Richthofen
Poststraße 9
64295 Darmstadt
[email protected]
06151 39900
http://www.rfw-kom.de


Bildquelle: Omax

Add a Comment

Anmelden um einen Kommentar zu schreiben. Neu bei Nachrichten.net? Hier registrieren.

Nachrichten, Videos und Bilder von PR-Gateway (Alle anzeigen)

Handball-Bundesliga: HC Erlangen siegt erstmals in Minden
Handball-Bundesliga: HC Erlangen siegt erstmals in Minden ...
Urlaub im Chalet - Entspannung abseits vom Puls der Zeit
Urlaub im Chalet - Entspannung abseits vom Puls der Zeit ...
Farbenfroher Winter mit Street One
Farbenfroher Winter mit Street One ...
CECIL - Die Mode der besinnlichen Jahreszeit
CECIL - Die Mode der besinnlichen Jahreszeit ...
Augenarzt aus Mainz: Glaskörpertrübung lässt sich behandeln
Augenarzt aus Mainz: Glaskörpertrübung lässt sich behandeln ...
Deutschland ist digitales Entwicklungsland
Deutschland ist digitales Entwicklungsland ...