Venture Plus Fonds 4 (V+): Klagen gegen Anleger stehen bevor
Kategorie: Wirtschaft » Finanzen

Venture Plus Fonds 4 (V+): Klagen gegen Anleger stehen bevor

Share |

 
Diesen Artikel teilen

München, 21.08.2018 – Wie die auf Bank- und Kapitalmarktrecht spezialisierte Kanzlei CLLB Rechtsanwälte mit Sitz in München und Berlin meldet, haben diverse Anleger der Venture Plus GmbH & Co. Fonds 4 KG i.L. in den letzten Tagen Zahlungsaufforderungen samt Klageentwürfen erhalten. Weiter berichten uns Anleger dieses Fonds von zugestellten Mahnbescheiden. Die sich in Liquidation befindliche Fondsgesellschaft hat die Kanzlei Pforr beauftragt gegen Anleger vorzugehen, die eine Ratenzahlungsverpflichtung eingegangen waren.

Gefordert werden nicht nur die fällig gewordenen Raten sondern die gesamte Zeichnungssumme auf einmal.

Die Kanzlei CLLB Rechtsanwälte, die bereits zahlreiche Anleger der Venture Plus GmbH & Co. Fonds 4 KG (und der weiteren V+ Fonds) vertritt, hilft Betroffenen bei der Wahrung ihrer Rechte.

Darüber hinaus macht die Kanzlei CLLB Rechtsanwälte Schadensersatzansprüche gegen Dritte wie beispielsweise Anlageberater geltend. So haben die CLLB Rechtsanwälte bereits im Jahr 2017 für zwei Anleger der Venture Plus GmbH & Co. Fonds 4 KG ein Urteil gegen deren Anlageberater auf Zahlung von Schadensersatz erwirkt. Im Gegenzug mussten die Anleger lediglich die Rechte aus der jeweiligen Beteiligung an den Berater übertragen. Das Gericht hat damit den Anlegern Schadensersatz in voller Höhe zugesprochen, d. h. der Berater muss die geschädigten Anleger so stellen, als hätten sie die Beteiligung an der Venture Plus GmbH & Co. Fonds KG nie gezeichnet.

Anleger, die mit der Venture Plus GmbH & Co. Fonds 4 KG i.L. eine Ratenzahlung vereinbart haben und nunmehr einen Mahnbescheid oder eine Klageandrohung erhalten, sollten unverzüglich rechtlichen Rat von einer spezialisierten Anwaltskanzlei einholen.

Pressekontakt: Rechtsanwältin Nikola Breu, LL.M., CLLB Rechtsanwälte Cocron, Liebl, Leitz, Braun, Kainz Partnerschaftsgesellschaft mbB, Liebigstr. 21, 80538 München, Tel.: 089 255517929, Fax.: 089-552 999 90, Mail: [email protected]

Kommentieren

Anmelden um einen Kommentar zu schreiben. Neu bei Nachrichten.net? Hier registrieren.

Nachrichten, Videos und Bilder von Kommunikation (Alle anzeigen)

Weitere gerichtliche Erfolge für Opalenburg - Anleger
Weitere gerichtliche Erfolge für Opalenburg - Anleger ...
Thermofenster: Droht Daimler eine Klagewelle?
Thermofenster: Droht Daimler eine Klagewelle? ...
Envion AG - Update – Zusammenstellung des Verfahrensablaufs nach dem Schweizer Schuldbetreibungs- un
Envion AG - Update – Zusammenstellung des Verfahrensablaufs nach dem Schweizer S ...
CLLB Rechtsanwälte vertreten Opalenburg – Anlegerin erfolgreich vor Gericht
CLLB Rechtsanwälte vertreten Opalenburg – Anlegerin erfolgreich vor Gericht ...
Daimler Abgasskandal: LG Stuttgart ebnet Weg für Schadensersatzansprüche
Daimler Abgasskandal: LG Stuttgart ebnet Weg für Schadensersatzansprüche ...
BEV Energie – Vorläufiges Insolvenzverfahren vor dem Insolvenzgericht München eröffnet
BEV Energie – Vorläufiges Insolvenzverfahren vor dem Insolvenzgericht München er ...