Helios-Verlag: Alexander Losert: Stalingrad - Dokumentation
Kategorie: politics

Helios-Verlag: Alexander Losert: Stalingrad - Dokumentation

Share |

 
Diesen Artikel teilen

Das kurze Leben des Funkers Rudolf Theiß Feldpost aus dem Kessel
Ein Wort wie Donnerhall: Stalingrad. Die Schlacht an der Wolga steht wie kaum eine andere für die Verbissenheit, die die Kriegsparteien an den Tag legten. Hunderttausende gingen in den Tod. Einer davon war Rudolf Theiß. Aus dem kleinen Ort Weitershain in Hessen stammend, verschlug es ihn als Funker in der 29. Infanterie-Division (mot.) nach Russland. Eigentlich wollte er den elterlichen Hof übernehmen, doch mit 20 Jahren endete sein Leben in Stalingrad. Nur ein Foto und seine Feldpost sind erhalten geblieben - neben den Urkunden seiner Auszeichnungen (darunter das EK II, das er als Funker bei der Artillerie bekam). Dort schildert er seinen Weg von der Ausbildung über die ersten Kämpfe, bis zu seinem Schicksalstag: dem 31. Dezember 1942. Seit diesem Tag gilt er als vermisst. An diesem Tag schrieb er den letzten Brief aus dem Kessel. Hunger, die Sorge um daheim, der Wunsch nach Frieden. All das findet sich in den Zeilen in die Heimat. Ein Dokument der Zeitgeschichte. Die Stimme aus dem Schützengraben und von der vordersten Front. Ein weiteres Puzzleteil in dieser Schlacht der Schlachten: Stalingrad!
Der Autor   Alexander Losert (http://www.helios-verlag.com/autoren.html?&user_helios_pi2[showUid]=243&cHash=64570db3ba) studierte er Politikwissenschaft, Neuere Geschichte und Soziologie
ISBN 978-3-86933-222-2, 132 Seiten, 121 Abbildungen, Hardcover, 17,7 x 24,7 cm. Nähere Informationen beim   Helios-Verlag (http://www.helios-verlag.com/zeitgeschichte/titel/stalingrad.html).
Der Helios-Verlag ist ein in Aachen ansässiger Fachbuchverlag und wurde 1913 gegründet. Übernommen wurde der Helios-Verlag Anfang der neunziger Jahre von Karl-Heinz Pröhuber, dem heutigen Geschäftsführer. Pröhuber, der politische Wissenschaften und Soziologie studierte. Schwerpunkt der verlegerischen Arbeit ist die militärische Zeitgeschichte, Zeitgeschichte, Regionalliteratur, Literatur zum jüdischen Widerstand. Darüber hinaus gibt er auch Belletristik heraus. Derzeit werden die Werke von über 140 Autoren verlegt.
Helios Verlag
Dr. Karl-Heinz Pröhuber
Brückstr. 48
52080 Aachen
[email protected]
0241-55 54 26
http://www.helios-verlag.de

Add a Comment

Anmelden um einen Kommentar zu schreiben. Neu bei Nachrichten.net? Hier registrieren.

Nachrichten, Videos und Bilder von PR-Gateway (Alle anzeigen)

Neue Zecken-Rekordmeldungen
Neue Zecken-Rekordmeldungen ...
Street One - Ein Sommer der Mode
Street One - Ein Sommer der Mode ...
orange ate kid fühlen sich zu Hause auf der Kieler Woche
orange ate kid fühlen sich zu Hause auf der Kieler Woche ...
Individuelle Sonderausstattung
Individuelle Sonderausstattung ...
Softwareentwicklungsunternehmen Fabware unterzeichnet technische Partnerschaft mit Qiibee
Softwareentwicklungsunternehmen Fabware unterzeichnet technische Partnerschaft m ...
Elbe Finanzgruppe und Decimo schließen sich zu führendem digitalen Liquiditätsanbieter zusammen
Elbe Finanzgruppe und Decimo schließen sich zu führendem digitalen Liquiditätsan ...