Räuber go West: Gelungene Premiere des neuen Sängers Sven West
Kategorie: Gesellschaft » Kultur

Räuber go West: Gelungene Premiere des neuen Sängers Sven West

Share |

Tags:


 
Diesen Artikel teilen

Lange wurde in der kölschen Szene gerätselt, wer wohl der Nachfolger von Torben Klein wird. Ab dem 01.01.2019 wird Sven West der neue Frontmann der Räuber sein

Von Daniela Decker

Köln-   Am Montag präsentierten die Räuber mit dem Dom im Rücken auf dem Flusskreuzfahrtschiff MS Asara ihren neuen Frontmann Sven West (42). Der gebürtige Grevenbroicher tritt die Nachfolge von Torben Klein an. Bereits vom ersten Ton an wird klar – der neue Mann am Räuber-Mikrofon hat Stimme und besitzt eine gewinnende Ausstrahlung. Deutlich zeigt West „ich will mit den Räubern nicht nur den Karneval rocken“. Zusammen mit den Alt-Räubern   Kurt Feller, Andreas „Schrader“ Dorn, Jürgen „Geppie“ Gebhart und Wolfgang Bachem, intoniert er als ersten Song „He am Rhing“ in einer A cappela Fassung. Es folgen die Hits „Dat is Heimat“ und „Für die Iwigkeit“ und jedes mal das gleiche Ergebnis: Die neue Räuber   Konstellation passt, was auch der Applaus deutlich zeigt. Zwar hapert es noch etwas an der „kölschen Sproch“, aber darum wird sich Räubervater Charly Brand persönlich kümmern. „Ich werde Sänger von Hits wie ´Wenn et Trömmelche jeht´, ´Kölsche Junge bütze joot´, oder ´Op de Maat´ - (lacht) ist doch klar, das ich alles daran setzten werde so schnell wie möglich kleine Kölsch/Niederreinische Verständigungs- Probleme aus dem Weg zu räumen. Bei der Liebe hat es auch direkt funktioniert, denn ich habe mein Herz an ein kölsches Mädche bereits vor Jahren verloren“, strahlt der zweifache Familienvater und ergänzt: „Ich fiebere bereits total meinem ersten Karnevalsauftritt entgegen und freu mich auf alles was auf mich zu kommt.“

"Sven hat uns mit seiner Stimme und seiner sympatischen Ausstrahlung vom ersten Augenblick überzeugt"

Ab dem 01.01.2019 wird es dann heißen: „Räuber go West“. Eigentlich sollte Torben Klein, der auf eigenen Wunsch die Band verlässt, noch bis zum Ende der Session mit den Räubern auf der Bühne stehen. Diesen Plan hat die Band kurzfristig verworfen. Die Entscheidung der Band erklärt Kurt Feller folgendermaßen: „Nach der langen Session bleibt nicht viel Zeit um sich auf die folgenden Konzerte (u.a. am 05. & 06. April in der Volksbühne, danach folgen die Konzerte auf dem Räuberschiff) groß einzuspielen bzw. unser Repertoire zu verinnerlichen. Für Sven ist das eine riesige Herausforderung.“ Eine Entscheidung die auch Torben Klein versteht: „Ich verstehe, dass die Band mit frischem Schwung und neuem Elan in die kommende Session gehen möchte. Der Band wünsche ich alles Gute für die Zukunft.“ Seinen letzten Auftritt mit den Räubern wird Klein am 31. Dezember im Rahmen des „Silvester Alaaf“-Konzertes im Sartory haben.

In den letzten Tagen ist viel über die Entscheidung der Räuber geschrieben und diskutiert worden. Aber auch wenn Torben Klein weiter auf der Bühne stehen wird, wäre es schön gewesen, wenn er bei der Präsentation seines Nachfolgers hätte dabei sein können. Sechs Jahre lang stand er mit den Räubern auf der Bühne, da sollte ein persönliches Wort zum Abschied doch eigentlich kein Problem sein. Viele Räuber-Fans hätten es durch die Presse gelesen und sich sicherlich gefreut. Auf jeden Fall hätte es Diskussionen verhindert.





Foto: Die Räuber haben einen neuen Frontmann an Bord geholt (v.l.) Wolfgang Bachem, Jürgen „Geppie“ Gebhart, Sven West, Kurt Feller und Andreas „Schrader“ Dorn (c)Daniela Decker

Kommentieren

Anmelden um einen Kommentar zu schreiben. Neu bei Nachrichten.net? Hier registrieren.

Letzte Besucher


Nachrichten, Videos und Bilder von Daniela (Alle anzeigen)

Höhner-Frontmann Henning Krautmacher wird mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet
Höhner-Frontmann Henning Krautmacher wird mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeic ...
Letztes Silvesterkonzert der Bläck Fööss und der leise Abschied von Hartmut Priess
Letztes Silvesterkonzert der Bläck Fööss und der leise Abschied von Hartmut Prie ...
Zum 24. Mal servierten die Höhner das Weihnachtsmenü im Lobby-Restaurant
Zum 24. Mal servierten die Höhner das Weihnachtsmenü im Lobby-Restaurant ...
Höhner Weihnachtstour begeistert mit kölschem Temperament und ganz viel „Jeföhl“
Höhner Weihnachtstour begeistert mit kölschem Temperament und ganz viel „Jeföhl“ ...
Kuhl un de Gäng begeisterten "usjestöpselt" in der Volksbühne
Kuhl un de Gäng begeisterten "usjestöpselt" in der Volksbühne ...
Bläck Fööss: Hartmut zeigt beim Abschied von der Volksbühne Hätz
Bläck Fööss: Hartmut zeigt beim Abschied von der Volksbühne Hätz ...