Handball-Bundesliga: HC Erlangen gewinnt souverän gegen den TVB Stuttgart
Kategorie: sports

Handball-Bundesliga: HC Erlangen gewinnt souverän gegen den TVB Stuttgart

Share |

 
Diesen Artikel teilen

Der HC Erlangen hat am Sonntagnachmittag das Nachholspiel des 13. Spieltages mit 31:25 (15:10) gegen den TVB 1898 Stuttgart klar für sich entschieden
Dank einer stabilen Abwehrarbeit und einem spielfreudigen Angriff geriet der 31:25-Sieg in der Arena Nürnberger Versicherung nie in Gefahr.
Die Anfangsphase des Spiels gegen den TVB Stuttgart gehörte dem HC Erlangen. Nach zwei torlosen Angriffen auf beiden Seiten war es Christopher Bissel, der durch eine kraftvolle 1:1-Aktion den Siebenmeter herausholte, den Christoph Steinert zur 1:0 Führung verwandelte. Sicherer Rückhalt im Tor war Nikolas Katsigiannis, der erst in der siebten Minute das erste Gegentor zuließ. David Schmidt traf in Überzahl zum 1:1 Ausgleich. Nach Zuspiel von Nico Büdel brachte Jan Schäffer seine Mannschaft aber unmittelbar wieder in Front. Trotz einigen Unkonzentriertheiten im Angriffsspiel der Erlanger hielt Katsigianis seine Mannschaft im Spiel und sorgte mit seinen immens wichtigen Paraden dafür, dass der HC Erlangen in der 12. Minute mit 4:1 in Führung ging. Nach Steal von Büdel markierte Christopher Bissel mit seinem ersten Treffer der Partie das 5:1.

Selbst in Unterzahl war Erlangen stark
Der HC Erlangen agierte in der Anfangsphase immer wieder in Unterzahl schaffte es aber auch mit einem Spieler weniger auf der Platte Bälle zu gewinnen und die Führung weiter auszubauen. Zehn Minuten vor Ende des ersten Durchgangs markierte der stark aufspielende Bissel den Treffer zum 9:5. Die Abwehrreihen um Petter Overby im Mittelblock arbeiteten hoch konzentriert und schafften es immer wieder durch geschickte Stopp-Fouls den Spielfluss der Gäste zu unterbrechen. 30 Sekunden vor Ende des ersten Durchgangs führte die gute Abwehrarbeit der Erlanger auch zum 15:10 Führungstreffer, als der fünffache Torschütze Johannes Sellin nach Ballgewinn clever einnetzte.

Lange torlose Minuten für Erlangen
Nach Wiederanpfiff setzten die Gäste den ersten Treffer und verkürzten nach zwei Angriffen auf 15:12. Die Erlanger scheiterteten in der Anfangsphase der zweiten Halbzeit zu häufig am Pfosten der Gegner, sodass sich der TVB Stuttgart mit dem Treffer zum 15:13 wieder auf Schlagdistanz brachte. Nach drei torlosen Minuten fand der HC aber wieder ins Spiel und stellte durch die Treffer von Nicolai Link und Petter Overby wieder auf 17:13. Die Partie nahm spätetens ab der 40. Minute richtig Fahrt auf, die Schwaben wehrten sich wehement gegen die drohende Niederlage und trafen in der 43. Minute zum 20:17.

Gorazd Skof mit spektakulären Paraden
Die konzentriert kämpfenden Erlanger ließen sich aber nicht aus der Ruhe bringen und erhöhten nach einem spielfreudigen Angriff, in dem Christopher Bissel frei vom Kreis zum Wurf kam, auf 22:17. Nach Fehler vom TVB erhöhte Nico Büdel auf 23:17 und erzielte damit die erste Sechs-Tore-Führung der Partie. In der Crunch-Time war es Keeper Gorazd Skof, der sich mit spektakulären Paraden von den 3651 Zuschauern feiern ließ und seiner Mannschaft ein sicherer Rückhalt war. Dominik Mappes traf im Anschluss doppelt und spätestens nach dem Treffer zum 28:20 vom stark aufspielenden Johannes Sellin hatte keiner der Fans mehr Zweifel am Erfolg. Am Ende belohnte sich der HC Erlangen in der ARENA für eine starke Leistung mit einem 31:25-Heimsieg gegen den TVB 1898 Stuttgart.

Am 15. Dezember kommt die HSG Wetzlar
Für die Franken geht es bereits am kommenden Samstag in der DKB Handball-Bundesliga weiter. Der nächste Gegner in der Arena Nürnberger Versicherung ist die HSG Wetzlar, die aktuell Punktgleich mit Erlangen in der Tabelle der "stärksten Liga der Welt" ist. Anwurf ist um 20.30 Uhr und die Tickets für das Spiel des 17. Spieltages sind an allen bekannten Reservix-Vorverkaufsstellen, sowie im Online-Shop des HC Erlangen erhältlich.
Sport begeistert die Menschen und bringt sie emotional zusammen. https://www.hl-studios.de aus Erlangen unterstützt seit Jahren den Erlanger Handballsport als Agenturpartner und ist Spielerpate von Rückraumspieler Nico Büdel.

Weitere Infos und Tickets: http://www.hc-erlangen.de
hl-studios zählt zu den führenden Agenturen für Industriekommunikation in Deutschland. Das inhabergeführte Unternehmen wurde im Jahr 1991 gegründet und beschäftigt heute über 100 Mitarbeiter an den Standorten Erlangen und Berlin.
Als Spezialist für Markt- und Innovationsführer im deutschsprachigen Raum begleitet hl-studios Innovationen in die Kommunikation. Das Portfolio des Komplettanbieters reicht von Strategie und Konzeption über 3D/CGI-Animationen, Print, Film, Foto, Hybrid Studio, Public Relations, Interactive online und offline, interaktive Messemodelle, OLED-Displays, AR-/VR-Techniken, Apps, Touch-Applikationen, Messen und Events bis hin zur Markenführung.
hl-studios GmbH - Agentur für Industriekommunikation
Hans-Jürgen Krieg
Reutleser Weg 6
91058 Erlangen
[email protected]
+49 9131 7578-0
http://www.hl-studios.de/

Add a Comment

Anmelden um einen Kommentar zu schreiben. Neu bei Nachrichten.net? Hier registrieren.

Nachrichten, Videos und Bilder von PR-Gateway (Alle anzeigen)

BNI-Hannover von ProvenExpert gleich zweimal ausgezeichnet
BNI-Hannover von ProvenExpert gleich zweimal ausgezeichnet ...
Schuhe von Romika bei schuhplus
Schuhe von Romika bei schuhplus ...
Ausbildung? - Ja, aber bitte fair!
Ausbildung? - Ja, aber bitte fair! ...
Multikulturelles Sommerfest
Multikulturelles Sommerfest ...
Multikulturelles Sommerfest - Sport und Integration-
Multikulturelles Sommerfest - Sport und Integration- ...
Kooperation BTZ Krefeld mit Birgit Krüger für die Logistik
Kooperation BTZ Krefeld mit Birgit Krüger für die Logistik ...