Kosten im Finanzbereich um 40 Prozent senken
Kategorie: Media

Kosten im Finanzbereich um 40 Prozent senken

Share |

 
Diesen Artikel teilen

Einer Erhebung des renommierten Strategie-Beratungsunternehmens The Hackett Group zufolge ermöglicht die digitale Transformation signifikante Einsparungen im Finanzbereich. Praxisbeispiele wie Frankfurt Energy untermauern diese These.
Mittels digitaler Transformation, so die Studie von   The Hackett Group (https://www.thehackettgroup.com/uncategorized/the-hackett-group-digitale-transformation-ermoglicht-signifikante-einsparungen/), können World Class Finanzorganisationen durch die Kombination aus verbessertem Operating Model, der Optimierung der Systemlandschaft sowie der Einführung digitaler Technologien einen Effizienzvorsprung von 60 Prozent gegenüber durchschnittlichen Vergleichsunternehmen realisieren.

In der Praxis gelebt
Aufgrund ihres Wachstums um jährlich bis zu 20 Konzerngesellschaften hat die Frankfurt Energy Holding GmbH beispielsweise ihre bisher genutzte Excel-basierte Berichterstattung abgelöst und für ihre Finanz- und Berichtsprozesse mit der IDL CPM Suite eine effiziente, skalierbare Software für das Financial Performance Management (FPM) eingeführt. Wichtig bei der Entscheidung war dabei, dass die Konsolidierungslösung am Markt bekannt und bewährt sowie durch Wirtschaftsprüfer zertifiziert ist. Wie Dennis Martin als Teamleiter Rechnungswesen/Controlling im   Interview   (https://www.idl.eu/unternehmen/publikationen/fachartikel/artikel/im-interview-die-zukunft-heisst-digitalisieren-und-automatisieren/)berichtet, hat das Team der zentralen Buchhaltung den Anspruch, die Konsolidierung mit gleichbleibenden Personalressourcen neben dem Tagesgeschäft zu erledigen. Im ersten Schritt wurde der Konzernabschluss automatisiert. Als Folge der Effizienzsteigerung sind unterjährige Zwischenabschlüsse möglich.
Der   Referenzbericht "Frankfurt Energy automatisiert den Konzernabschluss" (https://www.idl.eu/referenzen/best-practice/alle-referenzberichte/bericht/frankfurt-energy-automatisiert-den-konzernabschluss/) beschreibt ausführlich die Umstellung auf die Konsolidierungssoftware IDL.KONSIS.

Auch der weltweite Handels- und Industriekonzern CREMER hat alte Systeme abgelöst und mit IDL die legale Zahlenwelt für Konzernkonsolidierung und Management-Reporting in einem Guss zusammengeführt. Angela Reinke, Senior Manager Consolidation spricht darüber im   Video (https://www.youtube.com/watch?v=O4J1vxsMi7c).
IDL ist führender Anbieter von Software Applications für Financial Performance Management. Die hohe Fachkompetenz in den Bereichen Konsolidierung, Planung, Reporting und Analyse überzeugt über 1.100 Unternehmen. Branchenführende Konzerne vertrauen weltweit seit Jahrzehnten auf Software und Services "Made in Germany". Die Marktführerschaft der IDL wird durch unabhängige Analysten bestätigt.
https://idl.eu
IDL-Unternehmensgruppe
Dietmar Köthner
Tannenwaldstraße 14
61389 Schmitten
06082 9214-0
06082 9214-99
https://idl.eu
[email protected]


Pressekontakt:
ars publicandi Gesellschaft für Marketing und Öffentlichkeitsarbeit mbH
Martina Overmann
Schulstraße 28
66976 Rodalben
[email protected]
06331/5543-0
https://ars-pr.de


Bildquelle: IDL-Unternehmensberatung

Add a Comment

Anmelden um einen Kommentar zu schreiben. Neu bei Nachrichten.net? Hier registrieren.

Nachrichten, Videos und Bilder von PR-Gateway (Alle anzeigen)

Warmer Geldregen für Ihr Projekt
Warmer Geldregen für Ihr Projekt ...
Catana Capital: LI Data Intelligence Fund German Equities
Catana Capital: LI Data Intelligence Fund German Equities ...
Weniger Streit zwischen Eigentümern
Weniger Streit zwischen Eigentümern ...
Kommunikation in Zeiten von Corona
Kommunikation in Zeiten von Corona ...
Ein High Tech-Weihnachten mit Cellularline
Ein High Tech-Weihnachten mit Cellularline ...
Pflegefall - was nun? - Verbraucherinformation der DKV
Pflegefall - was nun? - Verbraucherinformation der DKV ...