Green Deal für Stadt und Grün.
Kategorie: Real Estate

Green Deal für Stadt und Grün.

Share |

 
Diesen Artikel teilen

Konjunkturprogramm als Kombination von Wirtschaftsförderung und Klimaanpassung durch Gebäudebegrünung

Mit ihren Beschlüssen zur Förderung der Wirtschaft mit weitreichendem Blick in die Zukunft hat die Bundesregierung erneut auch den Bausektor und die Kommunen in ihren Fokus genommen. Nun ist eine zügige Umsetzung des groben Plans ins Detail gefragt.
Hier greift das BuGG Papier „Green Deal“ mit seinen sechs Punkten und liefert den Verantwortlichen eine gute Vorlage für die Umsetzung in konkrete, umweltrelevante Maßnahmen, die schnell greifen und die Handlungsfähigkeit der Politik beweisen.

Green Deal für Stadt und Grün - die 6 Punkte des Konjunkturprogramms im Überblick

1.       Mit einer finanziellen Unterstützung der Kommunen durch Bund und Länder können lokale Projekte zur Gebäudebegrünung umgesetzt und vor allem Hotspots entschärft und Wohngebiete so attraktiver werden.
2.       Die Vergabe von Bundes- und Landeszuschüssen ermöglicht die Festlegung einheitlicher Förderkriterien zur Dach- und Fassadenbegrünung.
3.       Unterstützend wirken Anpassungen kommunaler Gründach- und Fassadengrünsatzungen.
4.       Erfolgt die Vergabe von Fördermitteln für Gebäudebegrünung auf Grundlage von Nachhaltigkeitskriterien, könnten vor allem nachhaltige Projekte gefördert werden.
5.       Die positiven Wirkungen einer Gebäudebegrünung im Hinblick auf Wohnklima und Klimaschutz kann durch eine ergänzende Förderung hoher Dämmstandards verstärkt werden.
6.       Im Konjunkturprogramm Gebäudebegrünung könnten die bewährten Qualitätskriterien der KfW zur Anwendung kommen und somit zu einer nachhaltigen Ausführungsqualität der Begrünung beitragen.

Norbert Buddendick, Geschäftsführer der Fachvereinigung Extruderschaum, deren Mitglieder auf Bauteile für Dachbegrünungen spezialisiert sind, sagt: „ Ein Konjunkturprogramm muss einen längst überfälligen Strukturwandel anstoßen und nicht lebensverlängernde Medizin für alte Industrien am Steuertropf der Bürger sein.“
Die Wirtschaftskrise soll den Kampf gegen den Klimawandel nicht erschweren. Deutschland hatte früher eine Vorreiterrolle in der Automobiltechnologie, nun hat es die Chance, mit einem umwelttechnologischen Strukturwandel eine Blaupause für die Weltwirtschaft abzugeben und als Pionier voranzugehen.

„Mit einer Gebäudebegrünung, z.B. des Flachdaches, erhalten gerade auch Kommunen neben regionaler Wertschöpfung auch einen echten ökologischen Mehrwert für ihre Gebäude und den Menschen“, so Dr. Mann vom BuGG.

Weitere Informationen und das ausführliche „Green Deal – 6 Punkteprogramm“ erhalten Sie unter: https://www.gebaeudegruen.info/aktuelles/news/details/green-deal-fuer-stadt-und-gruen-konjunkturprogramm-kombination-von-wirtschaftsfoerderung-und-klimaanpassung-durch-gebaeudebegruenung

Add a Comment

Anmelden um einen Kommentar zu schreiben. Neu bei Nachrichten.net? Hier registrieren.

Nachrichten, Videos und Bilder von FPX-e-V (Alle anzeigen)

Enorme Effekte von Umkehrdach und Wärmedämmung auf die Herstellungsenergie
Enorme Effekte von Umkehrdach und Wärmedämmung auf die Herstellungsenergie ...
Green Deal für Stadt und Grün.
Green Deal für Stadt und Grün. ...
Das Geheimnis eines langlebigen Flachdachs
Das Geheimnis eines langlebigen Flachdachs ...
Interview mit BuGG-Präsident Dr. Gunter Mann
Interview mit BuGG-Präsident Dr. Gunter Mann ...
Die Gründach-Bundesliga hat begonnen
Die Gründach-Bundesliga hat begonnen ...
Fachvereinigung der XPS Hersteller wählt neuen Vorstand  und begrüßt Neumitglied
Fachvereinigung der XPS Hersteller wählt neuen Vorstand und begrüßt Neumitglied ...