newgen medicals Sterilisations-Hitze-Tasche gegen Keime
Kategorie: News

newgen medicals Sterilisations-Hitze-Tasche gegen Keime

Share |

 
Diesen Artikel teilen

Keime auf Gegenständen durch Hitze beseitigen
-       Einfaches Desinifizieren mit Hitze - ohne Chemie oder Gift
-       Ideal für Geld, Uhren, Schmuck u.v.m.
-       USB-Stromversorgung, auch mobil per Powerbank nutzbar

Krankmachende Keime sicher abtöten: So lassen sich z.B. Uhren, Schmuck, Geld u.v.m. schnell und einfach von Bakterien befreien und es ist für optimale Hygiene gesorgt.

Einfache Handhabung: Die zu desinfizierenden Gegenstände kommen in die Tasche, die dann mit dem Reißverschluss verschlossen wird. Nun nur noch mit einer USB-Stromquelle verbinden. Bereits nach etwa einer halben Stunde sind die Gegenstände wieder hygienisch rein.

Flexibel einsetzbar über ein USB-Netzteil, den USB-Port am PC oder unterwegs über der USB-Powerbank. So nutzt man die   Sterilisations-Tasche (https://www.pearl.de/mtrkw-11357-sterilisations-hitze-taschen-mit-usb-anschluss.shtml) von   newgen medicals (https://www.pearl.de/ar-2-43.shtml) auch auf Reisen.

-       Einfaches Desinfizieren mit Hitze - ohne Chemikalien oder Gift
-       Ideal für hitzeunempfindliche Gegenstände wie Uhren, Schmuck, Geld u.v.m.
-       Sterilisations-Dauer: ca. 30 Minuten (max. Heizzeit: ca. 40 Minuten)
-       Sterilisations-Temperatur: bis zu 70 °C
-       LED-Kontrollleuchte für den Betrieb (im Kabel integriert)
-       Stromversorgung: per USB (Netzteil bitte dazu bestellen)
-       Flexibel einsetzbar: Betrieb auch über USB-Powerbank möglich
-       Maße: 30 x 20 x 13 cm, Gewicht: 86 g
-       Sterilisations-Hitze-Tasche mit USB-Anschlusskabel inklusive deutscher Anleitung

Preis: 18,84 EUR
Bestell-Nr. NX-4718-625                        
Produktlink:   https://www.pearl.de/a-NX4718-5201.shtml

Presseinformation mit Bilderlinks:   https://www.magentacloud.de/lnk/ULBpGM1P .
Die PEARL. GmbH aus Buggingen ist das umsatzstärkste Unternehmen eines internationalen Technologie-Konzerns. Ihr Schwerpunkt ist der Distanzhandel von Hightech-, Haushalts- und Lifestyle-Produkten. Mit mehr als 16 Millionen Kunden, 10 Millionen gedruckten Katalogen pro Jahr, einer täglichen Versandkapazität von bis zu 110.000 Paketen - alleine in Deutschland - und Versandhaus-Niederlassungen in Österreich sowie Schwesterfirmen in der Schweiz, Frankreich und über eine Onlinevermarktungsfirma in China gehört PEARL zu den größten Versandhäusern für Neuheiten aus dem Technologie-Bereich. Zwei große Versandlager und Spezial-Versandzentren in Nordhessen und Südniedersachsen ermöglichen aus der Mitte Deutschlands eine schnelle Belieferung der Kunden. Eigene Ladengeschäfte in vielen europäischen Großstädten und ein Teleshopping-Unternehmen mit großer Reichweite in Europa unterstreichen diesen Anspruch. In Deutschland umfasst das Sortiment von PEARL ca. 16.000 Produkte und über 100 bekannte Marken wie z.B. VisorTech, Rosenstein & Söhne, newgen medicals und Royal Gardineer. Dank ihrer äußerst engen Kooperation mit internationalen Großherstellern und Entwicklungsfirmen hat PEARL.GmbH einen starken Einfluss auf die Neuentwicklung und kontinuierliche Optimierung von Produkten (www.pearl.de).
PEARL.GmbH
Heiko Loy
PEARL-Straße 1-3
79426 Buggingen
[email protected]
07631-360-417
http://www.pearl.de

Add a Comment

Anmelden um einen Kommentar zu schreiben. Neu bei Nachrichten.net? Hier registrieren.

Nachrichten, Videos und Bilder von PR-Gateway (Alle anzeigen)

FG Münster: Für das Inventar wird beim Immobilienverkauf keine Spekulationssteuer fällig
FG Münster: Für das Inventar wird beim Immobilienverkauf keine Spekulationssteue ...
Digitalisierung in Covid-Zeiten
Digitalisierung in Covid-Zeiten ...
Caseking präsentiert Jonsbo TR03 Showcases mit USB Typ C
Caseking präsentiert Jonsbo TR03 Showcases mit USB Typ C ...
Natürlich und nachhaltig
Natürlich und nachhaltig ...
SEO in Luzern für ein Extraplus bei Leads und Umsätzen
SEO in Luzern für ein Extraplus bei Leads und Umsätzen ...
Lasik: Vor- und Nachsorge in Mainz
Lasik: Vor- und Nachsorge in Mainz ...