Deutscher Holzfertigbauverband fordert Abrissprämie und Neubau
Kategorie: News

Deutscher Holzfertigbauverband fordert Abrissprämie und Neubau

Share |

 
Diesen Artikel teilen

Vor dem Hintergrund des Atomausstiegs und der nationalen Klimaschutzziele hat die Bundesregierung die Fördermittel für energetische Gebäudesanierungen aufgestockt. Für den Deutschen Holzfertigbau-Verband e.V. (DHV) ist das zu wenig. "Wir fordern finanzielle Anreize für den Ersatz-Neubau", sagt DHV-Geschäftsführer Joachim Hörrmann, und meint damit eine Art 'Abrissprämie' mit Förderung speziell des Holzfertighaus-Neubaus.

Die Fakten: Der stufenweise Atomausstieg bis 2022 ist beschlossene Sache, bis zum Jahr 2020 soll auch der Ausstoß von Treibhausgasen im Vergleich zu 1990 um 20 Prozent gesenkt werden. Um die ehrgeizigen Ziele zu erreichen, hob das Bundeskabinett die Fördergelder für energetische Sanierungen von Gebäuden jüngst auf 1,5 Milliarden Euro pro Jahr an.

"Der Deutsche Holzfertigbauverband begrüßt die beschlossene Energiewende ebenso wie die bestehenden klimapolitischen Ziele der Bundesregierung", heißt es in einer Mitteilung des Stuttgarter Verbandes, dem bundesweit rund 170 Mitglieder im Bereich Holzfertigbau, Fertigbau und Fertighaus angehören (Infos auf http://www.d-h-v.de).

Gleichzeitig bedauere man, dass die im Entwurf zum Gebäudesanierungs-Programm formulierte Förderung des 'Ersatz-Neubaus' nun doch nicht darin verankert   wurde.
Schließlich seien moderne Holzfertighäuser, genannt Fertighäuser, Energiesparer und Klimaschützer.

Gefordert wird vom DHV, den Ersatz-Neubau als solchen zu fördern. Nach dem Prinzip der ehemaligen Abwrackprämie bei Autos sollte der Abriss von Altbauten, deren energetische Sanierung sich wirtschaftlich nicht mehr lohnt und der ersatzweise Holzhausbau staatlich gefördert werden.

Dazu zitiert der Verband aus den 'Eckpunkten zur Energieeffizienz' des Bundesbauministers Peter Ramsauer: "Der Ersatzneubau leistet [...] unzweifelhaft auch einen Beitrag zum Klimaschutz und zur Energieeinsparung". Das will der Deutsche Holzfertigbau-Verband finanziell belohnt wissen.
Info im Internet: http://www.d-h-v.de
Der Deutsche Holzfertigbauverband (DHV) ist ein bundesweiter Interessensverband mit rund 170 Mitgliedern, die sich aus Holzbau-Unternehmen sowie Architekturbüros (mit dem Schwerpunkt Holzbau) zusammensetzen. Besonderheit der Unternehmen ist die Planung und Fertigung von Gebäuden aus vorelementierten Boden-, Wand- und Deckenteilen. Die Vorteile dieses elementierten Bauens liegen vor allem in der rationellen und dadurch kostengünstigen Produktion sowie in dem schnellen Aufrichten der einzelnen Elemente auf der Baustelle. So ist beispielsweise ein klassisches Einfamilienhaus an nur einem Tag regendicht erstellt. Info: http://www.d-h-v.de
Deutscher Holzfertigbauverband (DHV)
Peter Mackowiack
Hackländerstraße 43
70184 Stuttgart
0711.2399654

d-h-v.de
[email protected]


Pressekontakt:
Bau-Marketing.presse
Norbert   Weimper
Grundweg 8
75387 Neubulach
[email protected]
07053.968080
http://bau-marketing.eu

Add a Comment

Anmelden um einen Kommentar zu schreiben. Neu bei Nachrichten.net? Hier registrieren.

Nachrichten, Videos und Bilder von PR-Gateway (Alle anzeigen)

Media Exklusiv GmbH obsiegt vor dem Landgericht Bielefeld gegenüber Kanzlei S-D-K Bielefeld
Media Exklusiv GmbH obsiegt vor dem Landgericht Bielefeld gegenüber Kanzlei S-D- ...
Einfach mal ausprobieren - die neue Videokonferenzlösung von estos
Einfach mal ausprobieren - die neue Videokonferenzlösung von estos ...
ThycoticCentrify verbessert Service Account Governance
ThycoticCentrify verbessert Service Account Governance ...
Studie: Technische Schulden - eine der größten Bedrohungen für Innovationen
Studie: Technische Schulden - eine der größten Bedrohungen für Innovationen ...
Studie: 64 Prozent der Unternehmen setzen auf SASE
Studie: 64 Prozent der Unternehmen setzen auf SASE ...
Last Minute: Zukunftsvision Gastrokultur denken
Last Minute: Zukunftsvision Gastrokultur denken ...