Warum fressen Hunde Kot?
Kategorie: News

Warum fressen Hunde Kot?

Share |

 
Diesen Artikel teilen

Der Hund ist lieb, kuschelig und des Menschen bester Freund. Wenn Hunde aber anfangen Kot und Gras zu fressen oder sich im toten Fisch zu wälzen, ist das für Herrchen befremdlich. Warum liebt der Vierbeiner Aas? Und ist das Fressen von Kot gar schädlich? Wir erklären was es mit unschönen Hunde-Eigenarten auf sich hat.


Warum mögen Hunde Kot?

Das Rätsel um dieses eklige Geheimnis konnte von Wissenschaftlern bis heute nicht vollständig gelöst werden. Hündinnen, die geworfen haben, essen einige Tage lang die Ausscheidungen ihrer Welpen. Zudem werden ein Mineralstoffmangel und das Fehlen eines Enzyms für möglich gehalten. "Auch sind im Hundefutter Geschmacksverstärker enthalten, durch die Hunden der Kot schmeckt. Noch 'schmackhafter' ist der Kot jedoch, wenn er von Hunden kommt, die mit rohem Fleisch, Knochen und Gemüse gefüttert werden", meint Hundetrainerin Frauke Loup von der Hunde-Akademie Perdita Lübbe. Egal, woran das Kot-Fressen beim einzelnen Hund liegt, " Sicher ist, ist dass sich dieses Verhalten festigt, wenn der Hund einmal damit angefangen hat", so Loup.


Tabasco gegen das Kot-Fressen

Generell sollte Kot-Fressen dem Hund aus hygienischen Gründen abgewöhnt werden. Über die Ausscheidung können Wurmeier, Parasiten und Krankheitserreger übertragen werden. So unterschiedlich die Ursachen für das Kot-Fressen sein mögen, so unterschiedlich sind auch die Möglichkeiten des Abgewöhnens. Generell macht ein betreutes Training mit Hund und Mensch in einer Hundeschule Sinn um die Ursache zu erkennen. Dann kann individuell darauf eingegangen werden. Viele Hunderatgeber nennen einen einfachen Trick, um dem Vierbeiner das Kot-Fressen abzugewöhnen: Ziehen Sie sich Gummihandschuhe an und präparieren Sie den Kot mit Tabasco, Senf oder Cayennepfeffer. Unangenehmerweise muss das Gewürz untergehoben werden - sonst funktioniert die Methode nicht.


Aas gilt als Duft

Das Wälzen in Aas ist eine sehr alte tierische Verhaltensweise, die auch bei Wölfen beobachtet wird. Für Hundehalter oftmals ein übel riechendes Ärgenis: "Tiere tun das, um ihren Geruch zu überdecken und weniger gut erkennbar für mögliche Feinde zu sein", so die Hundetrainerin. Zudem empfindet Bello den Geruch von Verwesung im Gegensatz zum Menschen als angenehm.


Gras gegen Verdauungsprobleme

Frisches Gras fressen Hunde wenn sie Magen-Darm-Probleme haben. Die grünen Stängel liefern Ballaststoffe, die die Verdauung anregen. Außerdem lässt eine gewisse Menge den Hund erbrechen. Scharfkantige Gegenstände wie Knochen finden so wieder ihren Weg aus dem Körper. Jedoch führt das Grasfressen nicht bei jedem Hund zu Erbrechen. Wenn Ihr Hund anfängt, das Grün zu fressen, müssen sie sich nicht zwangsläufig um seinen Magen sorgen. "Es ist sinnvoll zu prüfen, warum der Hund das macht, vor allem wenn es ausgesprochen häufig der Fall ist", so Loup. Dann kann auch eine ernsthafte Krankheit schuld am Verhalten des Hundes sein und ein Tierarzt sollte aufgesucht werden.



Quelle: tiere.t-online

Kommentare

1 von 1 Kommentaren

Beitrag schreiben

8 years ago
von Timbo284

schöner Hund auf dem Foto.. ;-)

Add a Comment

Anmelden um einen Kommentar zu schreiben. Neu bei Nachrichten.net? Hier registrieren.

Letzte Besucher


Nachrichten, Videos und Bilder von Timbo284 (Alle anzeigen)

Porsche 911 Turbo S erhält Sechszylinder-Boxer
Porsche 911 Turbo S erhält Sechszylinder-Boxer ...
Rentner-Bande als Geiselnehmer vor Gericht
Rentner-Bande als Geiselnehmer vor Gericht ...
Warum fressen Hunde Kot?
Warum fressen Hunde Kot? ...
Lücke im Internet Explorer betrifft weitere Programme
Lücke im Internet Explorer betrifft weitere Programme ...
Australian Open: Erfreulicher Tag für Deutsche
Australian Open: Erfreulicher Tag für Deutsche ...
EM-Fehlstart gegen Polen: Offensive Monokultur
EM-Fehlstart gegen Polen: Offensive Monokultur ...