Johann Sebastian Bachs Johannes-Passion am Ostersamstag
Kategorie: society » Events

Johann Sebastian Bachs Johannes-Passion am Ostersamstag

Share |

 
Diesen Artikel teilen

Mit dieser Woche endet die Fastenzeit und um diese besinnlich zu beenden
bietet Kulturgipfel Ihnen ein passendes Erlebnis: Die Johannes-Passion am Karsamstag
in der Allerheiligen Hofkirche in der Residenz München.
Diese Passion fesselt und berührt noch intensiver als andere Passionsmusiken
aufgrund ihrer starken und einzigartigen Klangkraft, die Thomas Gropper mit
den Arcis-Vocalisten und dem Seraphin-Ensemble umsetzt.

Geschichte der Passionen
Dem biblischen Bericht vom Leiden und Tod Jesu Christi, kam aufgrund ihrer
zentralen Bedeutung innerhalb der christlichen Theologie schon immer eine
besondere Rolle im Gottesdienst zu. Die frühen Passionen wurden lateinisch,
mit verteilten Rollen und wechselnder Rezitationshöhe aufgeführt. Als Text-
grundlage dienten die vier Evangelien. Die Gattung der Passion hat sich in den
folgenden Jahrhunderten immer wieder verändert. Zunächst wurde aus-
schließlich der Bibeltext wortgetreu vertont, doch ab dem 17. Jahrhundert
wurde es üblich, zusätzlich Choräle, Arien und reine Instrumentalsätze aufzu-
nehmen. Die ab dem 18. Jahrhundert entstandenen „Passionsoratorien“
entfernten sich vom genauen Wortlaut der Bibel und zielten stärker auf die
emotionale Rührung des Zuschauers ab.

Bachs Johannes-Passion
Die Johannes-Passion von Johann Sebastian Bach ist ein zeitloses, fesselndes und
faszinierendes Werk. Sie ist, neben der Matthäuspassion, die einzige, vollständig
erhaltene Passion Bachs. Der Komponist dirigierte die Uraufführung am Karfreitag
den 7. April 1724 in der Nicolaikirche in Leipzig. Diese Erstfassung erlebte aber
mehrere Bearbeitungen aus der Feder Bachs. So sind heute vier unterschiedlichen
Fassungen der Johannes-Passion bekannt. Die Erstfassung entspricht im Aufbau
weitestgehend auch der vierten Fassung von 1749, die für heutige Aufführung und
für die Neue Bach­Ausgabe maßgebend ist. Der Komponist konzipierte diese Passion
für Solisten, Gemischten Chor und ein Instrumentalensemble. Die Johannes-Passion
orientiert sich, wie der Name schon ahnen lässt, über weite Strecken an der Theologie
des Johannesevangeliums. Die Texte, die den Bibelworten hinzugefügt wurden,
stammen von einem unbekannten Dichter.

Die Erzählweise
Die Passionshandlung wird bei Bach aus verschiedenen Perspektiven betrachtet:
-aus einer erzählenden Perspektive, die einerseits durch die Rezitative des
Evangelisten, andererseits durch die direkte Rede beteiligter Personen (Jesus,
Petrus, Pilatus) und Gruppierungen (Turbae: Juden, Hohenpriester, Kriegsknechte)
ausgedrückt wird,
-aus einer betrachtenden Perspektive in der meist lyrische Arien verwendet
werden,
-aus einer Andachtsperspektive der Gemeinde, die in Form von evangelischen
Kirchenliedern (Choräle) eingesetzt wurde,
-und durch den jeweils kunstvoll angelegten Eingangs­ und Schlusschor.

Aufführungspraxis
Nach der letzten Aufführung zu Bachs Lebzeiten 1749 geriet die Johannes-
Passion – wie Bachs gesamtes Werk – in Vergessenheit. Erst im Jahr 1834
wurde sie wiederaufgeführt und ist bis heute ein Klassiker für Osterkonzerte.
Diese Wiederaufführungen in der Berliner Singakademie prägten für mehr als ein
Jahrhundert die Interpretationen der bachschen Passionsoratorien. Gewaltige
Chöre, großbesetzte Orchester, moderne Instrumente entwickelten beeindruckende
Klangmassen. Erst die intensive Beschäftigung mit den historischen Gegebenheiten
und die Verwendung alter Instrumente ermöglichte eine Annäherung an das ursprüng-
liche Klangbild der Komposition, die Ihnen auch von den Arcis-Vocalisten und dem
Seraphin-Ensemble in der Allerheiligen Hofkirche präsentiert wird.

Tickets für dieses Konzert auf http://www.Kulturgipfel.de oder telefonisch unter 089/5596860

Kulturgipfel

Add a Comment

Anmelden um einen Kommentar zu schreiben. Neu bei Nachrichten.net? Hier registrieren.

Letzte Besucher


Nachrichten, Videos und Bilder von Kulturgipfel (Alle anzeigen)

esBRASSivo: mit Vuvuzela-Rag zur Weltmeisterschaft
esBRASSivo: mit Vuvuzela-Rag zur Weltmeisterschaft ...
„Der Text führt Regie“
„Der Text führt Regie“ ...
Open Air auf Schloss Schillingsfürst
Open Air auf Schloss Schillingsfürst ...
Hörst du noch oder singst du schon?
Hörst du noch oder singst du schon? ...
Weltmusik mit Klarinetten-Virtuose Giora Feidman
Weltmusik mit Klarinetten-Virtuose Giora Feidman ...
Johann Sebastian Bachs Johannes-Passion am Ostersamstag
Johann Sebastian Bachs Johannes-Passion am Ostersamstag ...